Blonde Schönheit: Jaime Pressly
Fotoquelle: Everett Collection/shutterstock.com

Jaime Pressly

Lesermeinung
Geboren
30.07.1977 in Kinston, North Carolina, USA
Alter
43 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sie ist eine talentierte junge Schauspielerin mit ausgezeichneten Zukunftsperspektiven, die ihre Karriere als Tänzerin und Model begonnen hat: Jaime Pressly. Die hübsche Blondine wurde in North Carolina geboren, wo sie auch aufwuchs. Jahrelang betrieb sie Gymnastik, bevor sie die Titelblätter diverser US-Teenager-Magazine zierte. Ihre Filmkarriere begann sie - nachdem sie bereits im Alter von 15 Jahren ihr Elternhaus verlassen hatte - 1996 mit der Rolle des Luxus-Callgirls Violet in dem Psychothriller "Poison Ivy - Sex, Lügen, Rache".

Ein Jahr später sah man sie in "Against the Law", in einer Episodenrolle der Serie "Palm Beach Duo" sowie in dem Sciencefiction "Horrortrip ins All". 1998 folgte die Rolle der Nikki Lang in der Serie "Push" und ein kleiner Auftritt an der Seite von Jennifer Love Hewitt in der Teenager-Komödie "Ich kann's kaum erwarten". Ebenfalls 1998 entstand die Pseudodokumentation "Ringmaster" mit dem Krawall-Talkshow-Moderator Jerry Springer.

Seit 1999 ist Jaime Pressly einer der Kostars der beliebten Comedyserie "Jack & Jill". 2000 war ein arbeitsreiches Jahr für die junge Schönheit: Sie stand für den TV-Krimi "Best Actress" vor der Kamera, drehte die Kinokomödien "Poor White Trash" und "100 Girls" sowie den Teen-Horrorfilm "Pinata".

"Joe Dreck" (2001) war eine an Schwachsinn kaum zu überbietende Komödie von Dennie Gordon, während Jaime Pressly in der Komödie "Tomcats" (2000) als verführerische junge Frau, die sich in Las Vegas einen Jungesellen schnappt, überzeugte.

Weitere Filme und Serien mit Jaime Pressly: "Ticker" (2000), "Nicht noch ein Teenie-Film!" (2001), "The Johnny Chronicles", "Footprints", "Demon Island" (alle 2002), "Alligator Point", "Fastlane" (beide 2003), "Hart am Limit", "The Karate Dog", "Evel Knievel" (alle 2004), "Cruel World", "Death to the Supermodels" (beide 2005), "My Name Is Earl" (2005-2009), "Dead or Alive" (beide 2006), "Horton hört ein Hu!" (Sprecherin im Original, 2008), "Trauzeuge gesucht!", "Rex" (2009), "Livin' on a Prayer", "Beauty & the Briefcase", "Rules of Engagement" (Serie), "Smoke Screen", "Venus & Vegas" (alle 2010), "6 Month Rule" (2011), "I Hate My Teenage Daughter" (Serei, 2011-2013), "Bad Girls", "The Greatest Footie Ads Ever", "The Oogieloves in the Big Balloon Adventure" (alle 2012), "Raising Hope" (Serie), "Two and a Half Men" (Serie), "Phineas and Ferb" (Serie, alle 2013).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung