Zierliche Blondine mit keckem Blick: Rosanna Arquette
Fotoquelle: Jaguar PS/shutterstock.com

Rosanna Arquette

Rosanna Lauren Arquette
Lesermeinung
Geboren
10.08.1959 in New York City, USA
Alter
61 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Sie ist sehr sexy. Aber vor allem ist sie eine sehr gute Schauspielerin, urteilte Regisseur Martin Scorsese über die zierliche Blondine mit üppigem Busen und keckem Blick. Ihr Großvater, Cliff Arquette, war ein TV-Komiker, ihr Vater Schauspieler und Mitbegründer der satirischen Improvisationstruppe "Committee".

Ihre Mutter griff zur Feder und zählte, wie der Vater, zu den Woodstock-Veteranen. Rosanna, die älteste von fünf Geschwistern, wuchs also als typisches Kind der Flower-Power-Zeit auf. Als sie sich entschloss, durch die USA zu trampen, setzte sie bloß ihr unstetes Leben auf Achse fort, das von freier Erziehung aber auch von Drogenkonsum geprägt war. Ohne Schauspielunterricht hängte sich die damals 17-jährige mit ihrer ganzen Person in kleine Bühnen- und TV-Rollen, die ihr angeboten wurden. Mit dieser Intensität galt sie als blutjunges Naturtalent.

1979 kam sie zum Film. Sie spielte den unkomplizierten Teenager und den jugendlichen Außenseiter. In der Blake Edwards-Komödie "S.O.B. - Hollywoods letzter Heuler" (1981) ist sie als Tramperin (mit einem einzigen Satz) zu sehen. Ihre bescheidenen Kinoauftritte zeigten dennoch Wirkung. Ein TV-Drama, "The Executioner's Song" (1982, Regie: Lawrence Schiller) über einen Strafgefangenen, der seine Hinrichtung vor Gericht durchsetzte, steigerte ihren Bekanntheitsgrad in den USA. Arquette spielte die Frau des Todeskandidaten, der weltweit Schlagzeilen gemacht hatte.

Ein Jahr später dreht John Sayles mit ihr den Film "Baby, It's You" (1983). Rosanna spielt die graue Maus aus gutem Haus, die auf den falschen Typen setzt, aber an Selbstbewußtsein dazulernt und sich zur erotischen Lady mausert. Diese Filmrolle bot Entwicklungsmöglichkeit. Rosanna nutzte sie, und nach einigen TV-Produktionen wird 1985 ihr Jahr. Vier Filme kommen in die Kinos: Die Komödie "Die Zeit nach Mitternacht", der Western "Silverado", "Absturz in der Wildnis" mit Christopher Reeve und Arquette als verzogener Tochter sowie ihr bis dahin wichtigster Film: "Susan ... verzweifelt gesucht", von Susan Seidelman. Rosanna Arquette spielt einmal mehr eine (frustrierte) Frau, die (durch die Begegnung mit Madonna) einen Entwickungsprozess durchmacht und neues Selbstbewusstsein gewinnt. Für diese Rolle der Yuppie-Ehefrau erhielt Arquette den Preis der Britischen Filmakademie.

Seit dieser Zeit behauptet sich Rosanna Arquette regelmäßig im Kino. Häufig spielt sie verrückte, unkonventionelle Rollen oder die leicht exzentrische Frau jenseits bürgerlicher Normen. So gefiel sie vielen Kinogängern u. a. in: "Im Rausch der Tiefe" (1988) als verträumt-flippige Reporterin oder in "Warum muss Wesley sterben?" (1988). In dem okkulten Krimi "Black Rainbow - Der schwarze Regenbogen" (1991) als Frau mit hellseherischen Fähigkeiten; in dem Western-Epos "General Custers letzte Schlacht" (1991) als Frau des Generals im Krieg gegen die Indianer; in dem Kultfilm "Pulp Fiction" (1994) in kurzen Szenen aus der Unterwelt von Los Angeles.

Über ihre Rolle in der deutschen TV-Produktion "Das blonde Biest - Wenn Mutterliebe blind macht" (1999) sagte Rosanna Arquette in einem Prisma-Interview: "Es gibt Dinge im Leben, die tut man, um Rechnungen zu bezahlen. Und es gibt Dinge, die tut man der Kunst wegen." Und mit "Rechnungen bezahlen" meinte sie eben diesen Auftritt an der Seite von Thomas Kretschmann und Jürgen Prochnow. Rosannas Schwester Patricia und Bruder David arbeiten ebenfalls als Schauspieler.

Weitere Filme mit Rosanna Arquette: "Im Sommercamp ist die Hölle los" (1980), "Der lange Weg nach Hause" (1981), "Johnny Belinda" (1982), "Die Eine tut's, die Andere nicht" (1983), "Die Zeit nach Mitternacht" (1985), "8 Millionen Wege zu sterben", "Sei stark, Cassie" (beide 1986), "Amazonen auf dem Mond" (1987), "New Yorker Geschichten" (1989), "Flug durch die Hölle", "Rache ist süß!" (beide 1990), "Houdini & Company - Der Geist des Magiers", "Schatten der Leidenschaft", "Ohne Ausweg", "Schreie im Wald", "Erbarmungslos gejagt" (alle 1992), "The Moviemaker" (1995), "Crash" (1996), "Der 100.000 $ Fisch - Zwei Freunde gehen baden", "Die unschuldige Mörderin", "Scharfe Täuschung" (alle 1997), "Buffalo 66", "Der lange Weg der Hoffnung" (beide 1998), "Bei Geburt vertauscht", "Palmer's Pickup - Ein abgefahrener Trip" (beide 1999), "Keine halben Sachen", "Too Much Flesh" (beide 2000), "Good Advice", "Joe Dreck", "Protokoll eines Sexsüchtigen" (alle 2001), "Gefährliche Beute" (2002), "Practice - Die Anwälte" (2003, Serienepisode), "Will & Grace" (2003, Serienepisode), "Gilded Stones", "Dead Cool" (beide 2004), "I-See-You.Com", "My Suicidal Sweetheart", "Welcome to California", "Kids in America" (alle 2005), "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte", "The L Word - Wenn Frauen Frauen lieben" (2004-2007), "What About Brian" (2006-2007), "Ball Don't Lie" (2007).

 

Filme mit Rosanna Arquette

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Wandlungsfähiger Darsteller: Steve Zahn.
Steve Zahn
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jonathan Pryce.
Jonathan Pryce
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung