Versteht die Welt nicht: Rosanna Arquette als 
Taubstumme  

Johnny Belinda

KINOSTART: 19.10.1982 • Melodram • USA (1982) • 95 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Johnny Belinda
Produktionsdatum
1982
Produktionsland
USA
Laufzeit
95 Minuten
Regie
Kamera
Eine kleine Stadt im Mittelwesten. Dort lebt Belinda mit ihrem Vater auf einer armseligen Farm. Weil es nicht spricht, gilt das Mädchen als geistig zurückgeblieben. Erst der junge engagierte Sozialarbeiter Bill Richmond erkennt, was mit Belinda los ist. Sie ist taubstumm, ihre Welt kennt keine Laute, keine Sprache, keine Kommunikation mit den anderen. Bill kümmert sich rührend um sie. Belinda lernt die Zeichensprache, zum ersten Mal kann sie sich mit dem Vater verständigen, sie blüht regelrecht auf. Dass sie sich unsterblich in Bill verliebt, registriert dieser nicht. Eines Tages wird Belinda von dem Dorf-Rowdy Kyle vergewaltigt. Dies löst eine Lawine dramatischer Ereignisse aus...

Das Taubstummendrama "Johnny Belinda" wurde 1940 am Broadway frenetisch gefeiert. 1948 brachte Jean Negulesco das Stück von Elmer Harris zum ersten Mal auf die Leinwand. Seine Version - deutscher Titel: "Schweigende Lippen" - brachte Jane Wyman den Oscar, ihrem Partner Lew Ayres eine Nominierung ein. 1961 inszenierte Franz Josef Wild das Melodrama mit Hellmut Lange und Violetta Ferrari in den Hauptrollen für das Bayerische Fernsehen. Für Anthony Page passte Sue Milburn das Drama an die Gegenwart der 80er Jahre an. Pages Adaption fasziniert vor allem durch die herausragende Leistung von Rosanna Arquette, die der ihrer Vorgängerin Jane Wyman mehr als ebenbürtig ist.

Darsteller
Immer noch smart und charming: Dennis Quaid.
Dennis Quaid
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS