Rosamunde Pilcher

KINOSTART: 20.11.2011 • Melodram • Deutschland (2011) • 89 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Rosamunde Pilcher: Englischer Wein
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
89 Minuten
Paul Gilmore, ein anglikanischer Pfarrer mit großem Charisma, wird auf Grund falscher Beschuldigungen nach Cornwall strafversetzt. In Begleitung seiner Haushälterin Jane Calder kommt er in die St. Mary Gemeinde in Newquay. Die Gemeinde schrumpft, das Dach der Kirche ist undicht, und die Surferhochburg ist nicht gerade berühmt für ihre Glaubensstärke. Brad Tyler, ein erfolgreicher Surfunternehmer, will das Kirchengebäude kaufen und abreißen, um an der Stelle seine neue Firmenzentrale zu errichten. Geplant wird der Bau von Penelope Moore, einer allein erziehenden Architektin, deren Mann vor einigen Jahren beim Surfen ertrunken ist. Brad ist ein alter Freund der Familie und seit langen in Penelope verliebt. Er macht ihr einen Antrag, den sie überrumpelt annimmt. Bevor Penelope ihrer Tochter Mia davon erzählen kann, trifft sie auf Paul Gilmore, der Mias Surfbrett aus dem Meer fischt. Mia, die ihrer Mutter versprochen hat, nicht mehr zu surfen, bittet Paul zu behaupten, dass es sein Brett ist. Paul macht das Spiel mit und ist vom ersten Moment an verzaubert von Penelope. Sehr zum Ärger seiner Haushälterin Jane, die selbst vor einer hinterhältigen Intrige nicht zurückschreckt, um die aufkeimende Liebe zwischen Paul und Penelope im Keim zu ersticken.
Darsteller
Eva Habermann
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung