Marc McClure freut sich: Das ist ja meine Frau im 
TV!

Amazonen auf dem Mond

KINOSTART: 18.09.1987 • Episodenkomödie • USA (1987) • 85 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Amazon Women on the Moon
Produktionsdatum
1987
Produktionsland
USA
Laufzeit
85 Minuten

In 20 satirischen Sketchen wird die amerikanische Fernsehwelt persifliert: Die Palette reicht vom verstaubten Aufklärungsfilm bis zur makabren Totenfeier als Comic-Show. Zu sehen sind weiterhin eine junge Mutter, deren Kind unauffindbar ist und die daraufhin mit einer Plastikpuppe vertröstet wird, die verrückte Rate-Show "Bullshit or not" und eine neue Version über den Untergang der Titanic...

Dies ist eine bitterböse Satire über den US-amerikanischen Alltag mit seinem für unsere Verhältnisse extremen TV-Konsum. Hier wird das US-Fernsehen meist mit Witz und geradezu ungeheuerlichen Absurditäten auf die Schippe genommen: Von abenteuerlustigen Weltraumreisenden aus billigen Serien bis zum "Wundermittel" gegen Glatzen. Die fünf Regisseure drehten Nonstop-Nonsense im Stile von "Kentucky Fried Movie" - übrigens auch mit Beteiligung von John Landis. Produziert wurde das Ganze von Jim Abrahams und den Brüdern Jerry Zucker und David Zucker ("Die nackte Kanone").

Darsteller

Carrie Fisher: Aus Prinzessin Leia wurde eine gefragte Drehbuchautorin.
Carrie Fisher
Lesermeinung
Vor und hinter der Kamera erfolgreich: Griffin Dunne
Griffin Dunne
Lesermeinung
Viel beschäftigter TV- und Kinodarsteller: Joe Pantoliano.
Joe Pantoliano
Lesermeinung
Hollywood-Star Kelly Preston.
Kelly Preston
Lesermeinung
Robert Loggia
Lesermeinung
Russ Meyer
Lesermeinung
"Malcolm mittendrin" und "Breaking Bad": Bryan Cranston kann sich seine Rollen aussuchen.
Bryan Cranston
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Roger Bart im Porträt: Infos zur Karriere, zum Werdegang und Privates.
Roger Bart
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung