Luke Perry

Coy Luther Perry III
Lesermeinung
Geboren
11.10.1966 in Mansfield, Ohio, USA
Gestorben
04.03.2019 in Burbank
Sternzeichen
Biografie

Luke Perry beschloss bereits im Alter von zwölf Jahren, dass es nur einen Beruf für ihn geben konnte: Schauspieler. Um seinen Traum wahrzumachen, zog er nach Los Angeles, um nach der High School Schauspielerei zu studieren. In New York setzte er seine Ausbildung fort, während er bereits in kleineren Theaterproduktionen und Werbespots mitwirkte. Mit den Serien "Loving - Wege der Liebe" (1987/1988), "Another World" (1988) und besonders "Beverly Hills, 90210" (1990/1991) schaffte er den Durchbruch im Fernsehen. Der erste Film liess nicht lange auf sich warten: 1991 spielte Luke Perry an der Seite von Faye Dunaway in dem Melordam "American Cocktail". Eine Jahr später sah man ihn mit Donald Sutherland und Rutger Hauer in der turbulenten Komödie "Buffy, der Vampirkiller".

Eher belanglos war dagegen das Jugenddrama "Die letzte Party" aus dem gleichen Jahr. Wieder aufwärts ging es dagegen mit dem Action-Drama "8 Seconds - Tödlicher Ehrgeiz" (1994) von John G. Avildsen. Hier verkörperte Luke Perry den Rodeoreiter Lane Frost, der ein aufregendes, aber kurzes Leben führte. "Pulp Highway" (1996) erinnert allein schon vom Titel an Quentin Tarantinos Klassiker "Pulp Fiction". Doch auch die Story des Roadmovies mit Eric Roberts und Jennifer Tilly hat einiges von dem berühmten Vorgänger: In einem abgetakelten Restaurant treffen sich die abgefahrensten Typen - bis zum großen Shoot Out...

1997 spielte Luke Perry in dem Historiendrama "Riot - Tage des Terrors". Kurz zuvor hatte ihn Star-Regisseur Luc Besson neben Bruce Willis und Milla Jovovich für "Das fünfte Element" verpflichetet. In "Ein Leben am Abgrund" (1997) schlüpfte Luke Perry in die Rolle eines verzweifelten Ehemanns, der seiner schwer kranken Frau unbedingt helfen will und deshalb einer teuflischen Idee erliegt. Dagegen war er in "Storm" (1999) ein junger Wissenschaftler, der unbedingt ein umweltgefährdenes Projekt beenden will - aber von der eigenen Mannschaft daran gehindert wird.

In Los Angeles spielte Luke übrigens mit Amanda Donahoe erfolgreich im Theaterstück "Love Letters". 1991 zeichnete ihn der "Hollywood Women's Press Club" mit dem Apple Award als beste männliche Neuentdeckung aus. Außerdem erhielt er den American Youth Award für seine Unterstützung von Jugendlichen, die sich aktiv für positive Entwicklungen in der Gesellschaft einsetzen. Darüber hinaus wählte ihn das "People Magazin" zu einer der interessantesten Persönlichkeiten 1991 und das "US-Magazin" zu einem der zehn attraktivsten Junggesellen. Luke angelte und kochte gern in seiner Freizeit. Außerdem spielte er Basketball und schnitzte aus Holz kleine Kunstwerke. 

Am 4. März 2019 starb Luke Perry im Alter von 52 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Er hinterließ zwei Kinder. Vor seinem Tod hatte er in "Riverdale" ein Comeback als Serien-Star gegeben.

Weitere Filme und Serien mit Luke Perry: "Shot Down" (1999), "The Last Buckaroo", "Tödliche Formel" (beide 2000), "Gefangen im Bermuda-Dreieck", "Dirt" (beide 2001), "Jeremiah - Krieger des Donners", "Johnson County War", "Fogbound" (alle 2002), "Descent", "Hallo Holly" (Serie), "Dishdogz", "Supernova - Wenn die Sonne explodiert" (alle 2005), "Windfall" (Serie, 2006), "The Sandlot 3", "John from Cincinnati" (Serie, beide 2007), "Body of Proof" (Serie, 2012).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung