Lance Henriksen

Markantes Gesicht: Lance Henriksen Vergrößern
Markantes Gesicht: Lance Henriksen
Lance Henriksen
Geboren: 05.05.1940 in New York, USA

Lance Henriksen gehörte einmal zu jenen, die in Dutzenden von Filmen auftreten, immer einen bleibenden Eindruck hinterlassen und dennoch namentlich kaum jemandem bekannt sind. Beinahe schien es, als sei er dazu verdonnert, den ewigen Nebendarsteller zu mimen, als er doch noch den Durchbruch zum Star schaffte, bezeichnenderweise nicht durch einen Kinofilm, sondern durch eine TV-Serie: "Millenium" (1996). Darin spielt Henriksen den Ex-FBI-Agenten Frank Black, der sich in die Psyche von Killern versetzen und mit den Augen eines Mörders sehen kann.

Das Leben von Lance Henriksen bietet selbst genug Filmstoff. Seine Mutter war Fotomodell, der Vater Seemann. Nach der Scheidung seiner Eltern wuchs er bei Verwandten auf Borneo auf. Mit seinem Vater segelte der junge Lance durch den Südpazifik. Zurück in Amerika, lernte er als Tramp auf Güterzügen das Land kennen. Mit 16 Jahren hatte er das Glück, als Statist neben Lee Marvin in "The Life Of Ira Hayes" auf der Bühne zu stehen. Von dem Erlebnis gepackt, studierte Henriksen am berühmten Actors Studio in New York. Doch er verfolgte die Karriere zunächst nicht weiter, sondern heuerte auf einem schwedischen Frachter an.

Nach seiner Rückkehr nach New York ging er wieder ans Theater. Er spielte die Hauptrolle in einer Off-Broadway-Produktion von Eugene O´Neills "Three Plays Of The Sea". 1972 tauchte er zum ersten Mal im Film auf ("It Ain't Easy"), doch seine erste nennenswerten Rolle war 1975 in Sidney Lumets Geiselnahmedrama "Hundstage" mit Al Pacino. Neben Pacino trat er auch am Broadway in "The Basic Training Of Pavlo Hummel" auf. In den Folgejahren sah man ihn - wieder bei Sidney Lumet - in der Mediensatire "Network" (1976), danach bei Spielberg in "Unheimliche Begegnung der dritten Art" (1977) und in dem Horrorfilm "Damien: Omen II" (1978). Einen wesentlicher Stützpfeiler seiner Karriere war seine Freundschaft zu Star-Regisseur James Cameron ("Titanic"). Bei ihm trat er in "Fliegende Killer - Piranha II" (1981), "Der Terminator" (1984) und "Aliens - Die Rückkehr" (1986) auf. Die Rolle des Androiden Bishop spielte er auch in David Finchers Fortsetzung "Alien 3" (1992). Daneben trat er freilich auch in Unmengen von billiger Actionware und Video-Schund auf.

Weitere Filme mit Henriksen: "Öl" (1976) von Richard C. Sarafian, "Die Außerirdischen" (1979) von Michael J. Paradise, "Straße ohne Ausweg" (1981) von Jan Egleson, "Prince Of The City" (1981) von Sidney Lumet, "Alpträume" (1983) von Joseph Sargent, "Der Stoff, aus dem die Helden sind" (1983) von Philip Kaufman, "Das Messer" (1985) von Richard Marquand, "Der einsame Kämpfer" (1986) von Chuck Bail, "Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis" (1987) von Kathryn Bigelow, "Das Halloween Monster" (1988) von Stan Winston, "Johnny Handsome" (1988) von Walter Hill, "Stone Cold - Kalt wie Stein" (1991) von Craig R. Baxley, "Jennifer 8" (1992) von Bruce Robinson, "Super Mario Bros.", "Harte Ziele" (beide 1993) von John Woo, "Flucht aus Absolom" von Martin Campbell, "Heißer Asphalt", "Color of Night" von Richard Rush, "Schneller als der Tod" (alle 1994) von Sam Raimi, "Dead Man" (1995) von Jim Jarmusch, "Powder" (1995) von Victor Salva, "No Contest II" (1997) von Paul Lynch, "Tarzan" (1999, nur Stimme), "Scream 3" (2000) und "Alien vs. Predator", "Modigliani" (beide 2004), "Disneys Tarzan - Die Legende beginnt" (Sprecher im Original), "Into The West" (beide 2005), "Appaloosa" (2008).

Zur Filmografie von Lance Henriksen
TV-Programm
ARD

Tatort

Serie | 00:35 - 02:08 Uhr
ZDF

Willkommen in Israel

Spielfilm | 00:50 - 02:25 Uhr
RTL

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Unterhaltung | 00:55 - 02:30 Uhr
ProSieben

The Big Bang Theory

Serie | 01:40 - 02:00 Uhr
SAT.1

Navy CIS: New Orleans

Serie | 01:50 - 02:35 Uhr
KabelEins

Die drei Musketiere

Spielfilm | 00:05 - 02:00 Uhr
RTL II

Privatdetektive im Einsatz

Serie | 01:10 - 01:55 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 01:45 - 02:30 Uhr
arte

Die Geschichte der Pariser Opéra Comique

Unterhaltung | 00:50 - 02:25 Uhr
WDR

Contracorriente - Gegen den Strom

Spielfilm | 00:40 - 02:20 Uhr
NDR

Anne Will

Talk | 00:55 - 01:55 Uhr
MDR

Paarduell

Unterhaltung | 01:25 - 02:10 Uhr
SWR

strassen stars

Unterhaltung | 01:45 - 02:15 Uhr
BR

Woran dein Herz hängt

Spielfilm | 00:30 - 02:00 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 01:50 - 02:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 01:00 - 03:00 Uhr
ARD

Die Kanzlei

Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
ZDF

ZDFzeit

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
RTL

Bones - Die Knochenjägerin

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Die Simpsons

Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1

Einstein

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
RTLplus

Balko

Serie | 20:15 - 21:05 Uhr
arte

TV-Tipps Präsident Donald Trump

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
WDR

Abenteuer Erde

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat

Gefährliche Gefühle

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
NDR

Visite

Gesundheit | 20:15 - 21:15 Uhr
MDR

Umschau extra

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

Erlebnis Hessen

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR

Marktcheck

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Bundesliga Aktuell

Sport | 20:45 - 21:00 Uhr
Eurosport

Nachrichten

Nachrichten | 23:25 - 23:35 Uhr
DMAX

Asphalt-Cowboys

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
arte

TV-Tipps Präsident Donald Trump

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
BR

TV-Tipps Meister des Todes

TV-Film | 22:00 - 23:30 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Misery

Spielfilm | 23:10 - 00:50 Uhr
ZDFneo

TV-Tipps Mörderische Jagd

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
Tele 5

TV-Tipps Maverick

Spielfilm | 20:15 - 22:50 Uhr
Tele 5

TV-Tipps Nach eigenen Regeln

Spielfilm | 22:50 - 01:00 Uhr

Aktueller Titel