Nancy Allen drehte schon mit 15 ihren ersten Werbespot.
Fotoquelle: s_bukley/shutterstock.com

Nancy Allen

Lesermeinung
Geboren
24.06.1950 in New York, USA
Alter
72 Jahre
Sternzeichen
Biografie

"Sie hat mehr Erotik im kleinen Zeh, als mancher Busenstar im ganzen Körper", schreibt ein amerikanischer Kritiker. Als sie fünf Jahre alt ist, erhält sie Tanzunterricht, später studiert die begabte Polizistentochter an der New Yorker High School of Performing Arts, lernt Jazztanz bei Frank Wagner an der Carnegie Hall und hat Privatunterricht bei Lee Strasberg. Der hält große Stücke auf sie und sagt ihr eine große Karriere voraus. Als sie 15 ist, macht sie den ersten Werbespot, daraus wird ein lukrativer Job. In Paris und London arbeitet sie als Fotomodel, ihre ersten kurzen Filmauftritte hat sie 1973 neben Jack Nicholson bei Hal Ashby in "Das letzte Kommando".

In Kalifornien trifft sie auf Brian De Palma, er wird nicht nur ihr bevorzugter Regisseur, sondern auch ihr Lebensgefährte und Ehemann. In "Carrie - Des Satans jüngste Tochter" (1976) spielt sie eines der Mädchen, die Sissy Spacek piesacken, "Home Movies" (1979) und "Dressed to Kill" (1980) sind ihre nächsten De-Palma-Filme und im letzteren spielt sie neben Angie Dickinson und Michael Caine die dritte Hauptrolle, das Callgirl Liz.

Auch ihre nächste Rolle bei De Palma ist etwas ganz Besonderes: Sie spielt die Sally Bedina in "Der Tod löscht alle Spuren". Nach der Scheidung von De Palma (1984) und einer schweren Krankheit Ende der Achtziger Jahre ist Nancy Allen weniger im Film zu sehen. Bekannt bleibt sie vor allem durch die drei sehr erfolgreichen Robocop-Filme (Robocop, Robocop II, 1993), in denen sie neben Peter Weller vor der Kamera steht. Zuletzt war die reichlich üppig gewordene und gar nicht mehr sexy wirkende Nancy Allen, Scientology-Mitglied wie Tom Cruise und andere Hollywood-Seelchen, immer weniger im Kino zu sehen.

Weitere Filme mit Nancy Allen: "Biete Mutter - suche Vater", "Das Geheimnis von Centreville" (beide 1983), "Das Philadelphia Experiment", "Geheimsache Schweinebacke" (beide 1984), "Boone - Ein Schurke unter Schurken", "Poltergeist III - Die dunkle Seite des Bösen" (beide 1987), "Eine teuflische Karriere" (1989), "Tödliche Erinnerung" (1990), "Der Mann, der niemals starb" (1993), "Die Patrioten", "Staatsauftrag: Mord" (beide 1994), "Cliff Seven" (1996), "Mad Rex - gegen das Gesetz", "Bittere Rache", "Out of Sight" (alle 1998), "Kinder des Zorns 6", "Kiss Toledo Goodbye" (beide 1999), "J.A.G. - Im Auftrag der Ehre" (Serie, 2000), "Circuit", "Für alle Fälle Amy" (Serie, beide 2001), "Lady Cops - Knallhart weiblich" (Serie, 2002), "Law & Order: New York" (Serie, 2003), "Quality Time" (2004).

BELIEBTE STARS

John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN