Tom Skerritt

Lesermeinung
Geboren
25.08.1933 in Detroit, Michigan, USA
Alter
88 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Tom Skerritt hat in seiner langen Karriere sehr unterschiedliche Charaktere in so bemerkenswerten Filmen wie Robert Altmans "M.A.S.H." (1969), Herbert Ross' "Magnolien aus Stahl - Die Stärke der Frauen" (1990) und "Am Wendepunkt" 1977), für den er einen National Board of Review Award als bester Nebendarsteller" bekam. Unter der Regie von Ridley Scott sah man ihn in dem Klassiker "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" (1977), Tony Scott besetzte Skerritt neben Tom Cruise in "Top Gun" (1986), Robert Redford engagierte ihn für "Aus der Mitte entspringt ein Fluss" (1991) und Robert Zemeckis' besetzte Skerritt in "Contact" (1997). Skerritt ist zudem bekannt für seine mit dem Emmy ausgezeichnete Rolle des Sheriffs Jimmy Bock in der CBS-Serie "Picket Fences – Tatort Gartenzaun", für die er obendrein mit Nominierungen der Screen Actors Guild und Golden Globe Awards belohnt wurde.

Skerritt wurde in Detroit geboren und studierte an der Wayne State University und an der UCLA. Er wollte eigentlich Regisseur werden, doch ein Auftritt in einer UCLA-Theateraufführung führte 1961 zu seiner ersten Filmrolle in dem Drama "Hinter feindlichen Linien" (1962), wo er zum ersten Mal dem damals ebenfalls angehenden Schauspieler Robert Redford begegnete. Weitere Filmarbeiten sind beispielsweise Blake Edwards' "Missouri" (1971), Altmans "Diebe wie wir" (1973), "Silence of the North" (1981), für den er eine Genie-Nominierung als bester Darsteller bekam, David Cronenbergs "Dead Zone" (1983), Emilio Estevez' Regiedebüt "Wisdom" (1986) und Garry Marshalls "Ganz normal verliebt" (1999).

Für das Fernsehen spielte Skerritt vor nicht allzu langer Zeit General William Westmoreland in John Frankenheimers historischem Epos "Path to War" und erweckte die Figur des Sheriff Will Kane (berühmt durch Gary Cooper) in dem TV-Remake "High Noon" (2000) des Westernklassikers zu neuem Leben. Skerritt spielte Joseph Kennedy in der CBS-Miniserie "Jacqueline Bouvier Kennedy Onassis" (2000) und war außerdem in "Kandidatin im Kreuzfeuer" (2000) und der CBS-Miniserie "Erdbeben-Inferno: Wenn die Welt untergeht" (1999) zu sehen.

Zu seinen weiteren Fernseharbeiten gehören "Der letzte Ritt der Daltons" (1975), "Killing Cop" (1989), "Der Gentleman Coup" (1989), "Die Mörder warten schon" (1989), die NBC-Miniserie "Die Jagd nach dem Unicorn-Killer" (1999), "Zwei auf der Flucht nach Texas" (1997) mit Kris Kristofferson, "Duell mit dem Schicksal" (1986) an der Seite von Jill Clayburgh, "Poker Alice" (1986) mit Elizabeth Taylor, "Luke, der einzige Zeuge" (1990) neben JoBeth Williams und "Mut zur Liebe" (1992) mit Blythe Danner, Julianne Phillips und Roma Downey.

Obendrein hat Skerritt im Laufe der Jahre über 60 Gastauftritte in Fernsehserien gehabt, darunter auch 1988 die Rolle als Kirstie Alleys Boss in sechs Episoden der erfolgreichen Comedyserie "Cheers". Außerdem war er bei weiteren unvergesslichen Fernsehserien wie "Gunsmoke", "Bonanza", "The Fugitive", "Combat!", "Mannix", "The Virginian" und "The Alfred Hitchcock Hour" in Gastrollen zu sehen. Seine Lust auf das Regieführen entdeckte Skerritt bei dem ABC-TV-Afternoon-Special "A Question of Sex" (1990) und danach bei dem USA-Network-Fernsehfilm "Im Bann des Terrors" (1996), in dem er auch die Hauptrolle als fanatischer Anführer einer Sekte spielte. Außerdem inszenierte er einige Folgen von "Picket Fences – Tatort Gartenzaun" und "Chicago Hope".

Weitere Filme mit Tom Skerritt: "Rookie - Der Anfänger" (1990), "Wilde Orchidee II", "Knight Moves" (beide 1991), "Singles - Gemeinsam einsam" (1992), "An American Daughter" (2000), "Chestnut Hill", "Texas Rangers", "The Voyage to Atlantis: The Lost Empire" (alle 2001), "Tuscaloosa", "Changing Hearts", "Path to War", " Greenmail" (alle 2002), "Tränen der Sonne", "Swing" (beide 2003), "Homeland Security" (2004), "Vinegar Hill", " Category 7: The End of the World", "Mammoth" (alle 2005), "Stephen King's Desperation", "Fallen", "Bonneville" (alle 2006), "Whiteout" (2008).

Filme mit Tom Skerritt

BELIEBTE STARS

Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Schauspielerin Julia Jäger.
Julia Jäger
Lesermeinung
Joachim Llambi im "Let's Dance"-Studio.
Joachim Llambi
Lesermeinung