Pilot Maverick passiert das, wovon viele seiner Fliegerkameraden träumen: Er wird zu einem Lehrgang der Elite-Truppe "Top Gun" eingeladen. Natürlich will er wie alle anderen Kandidaten den Lehrgang als Bester beenden, doch da ist noch ein harter Konkurrent und seine Ausbilderin, in die sich Maverick natürlich sofort verliebt....

Der Film, der Tom Cruise zum Topstar machte. Tony Scott, der jüngere Bruder von "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt"-Regisseur Ridley Scott inszenierte eine plakative Geschichte über einen jungen Mann in harter Eliteschule. Das Ganze ist höchstens wegen der schönen Bilder und der Darsteller sehenswert. "Top Gun" war 1968 ein Sonderausbildungsprogramm als Antwort auf die hohen Flugzeugverluste der USA während des Vietnamkriegs. Die Dreharbeiten zu dem Fliegerfilm fanden an Originalschauplätzen statt. Als Vorbereitung auf seine Rolle flog Cruise auf dem Rücksitz der Bomber mit. Er fand das "ungeheuer sexy". Sein Resümee lautete schließlich: "Schauspieler, Rockstar, Jetpilot und Präsident der Vereinigten Staaten sind die einzigen Berufe, die eines wirklichen Mannes würdig sind." Der Film spielte in wenigen Wochen allein in den USA 170 Millionen Dollar ein.