Paula Riemann: Filme und Karriere der Schauspielerin im Porträt.
Fotoquelle: picture alliance / SuccoMedia / Ralf Succo | Ralf Succo

Paula Riemann

Lesermeinung
Geboren
03.08.1993 in München, Deutschland
Alter
30 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Paula Riemann wurde am 3. August 1993 als Tochter der beiden Schauspieler Katja Riemann und Peter Sattmann in München geboren. Bereits in jungen Jahren kam sie mit der Film- und Schauspielbranche in Berührung. Ursprünglich wollte sie jedoch nicht in die Fußstapfen der Eltern treten, sondern lieber Maskenbildnerin werden.

Mit elf Jahren stand sie erstmals an der Seite ihrer Mutter für die Adalbert-Stifter-Verfilmung „Bergkristall“ (2004) vor der Kamera. Im ARD-Zweiteiler „Störtebeker“ (2006) verkörperte sie die Rolle der jungen Elisabeth. Der Durchbruch als Jungschauspielerin gelang ihr schließlich mit dem Kinder- und Jugendfilm „Die Wilden Hühner“ (2006). Für ihre Rolle als Melanie wurde sie im selben Jahr mit dem Undine Award als beste Debütantin ausgezeichnet. 2007 war Paula Riemann in der Fortsetzung „Die Wilden Hühner und die Liebe“ zu sehen. Im letzten Teil der Trilogie wurde sie aufgrund eines längeren Auslandsaufenthalts während der Dreharbeiten von Sonja Gerhardt ersetzt.

2010 zog Riemann von München nach London, um an der Performing Arts School Tanz zu studieren. Später begann sie ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Queen Mary University. Anschließend wechselte sie an die London Met Film School, wo sie Filmregie studierte. Daneben wirkte sie in Nebenrollen in den Filmen „Coming In“ (2014), „Seitenwechsel“ (2016) und „Forget About Nick“ (2017) mit. Außerdem lief sie als Model etwa für die Berliner Designerin Verena Geistlich über den Laufsteg. 2015 trat sie erstmals als Regisseurin und Produzentin in Erscheinung. Neben einigen Werbespots und Musikvideos drehte sie mehrere Kurzfilme, darunter „Ella“ (2015) und „Warum sind sie hier?“ (2018). Gemeinsam mit Katja von Garnier arbeitete sie am Konzept für den Tanzfilm „Fly“ (2021).

Filme mit Paula Riemann

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung