Tina Bordihn

Lesermeinung
Biografie

Klaus Kinski, das war. Jetzt kommt Tina Bordihn. 2000 drehte die Düsseldorferin an Seite von Udo Kier und Max Raabe mit Werner Herzog den Historienfilm "Invincible". "Heute suche ich mir meine Rollen aus", freut sich Tina. "Fraglich, ob das meinem Bankkonto gut tut. Ich weiß aber jetzt, was ich will." Nämlich weg vom Soap-Image, hin zu Substanz-Filmen.

Mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1998) startete die Schauspielerin ihre Karriere, nachdem sie kurz vor dem Abitur von der Schulbank in eine New Yorker Schauspielschule geflüchtet war. Dazwischen bereiste sie die halbe Welt, drehte in Brasilien eine Werbespot für Brillen, jobbte mal hier, mal da. "Die Arbeit mit Leuten wie Herzog und Kier verleiht Flügel", sagt sie heute. Und kann über ihre Episodenrolle in der Mullserie "St. Angela" (1999) nur lachen: "Nichts für die Ewigkeit. Doch daran denke ich ohnehin noch nicht!"

Neben ihrem Engagement in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sah man Tina aber auch als Gast in TV-Serien wie "Benzin im Blut" (1998), "SK Babies" (1998), "Rettungsflieger" (1999) "Für alle Fälle Stefanie" (1999) und "HeliCops - Einsatz über Berlin" (2001), aber auch in TV-Filmen. So etwa in "Gehetzt - Der Tod im Sucher" (1997), "Verführt - Eine gefährliche Affäre" (1998) oder "Gnadenlos II - Ausgeliefert und missbraucht" (1999).

Darüber hinaus war Tina Bordihn auch im Kino zu bewundern: Man sah sie in einer kleinen Rolle als Lebedame Leila in Joseph Vilsmaiers "Comedian Harmonists" (1997)", als Platzanweiserin in Rolf Peter Kahls Episodenfilm "Angel Express" (1998), in dem Kurzfilm "Haus der Spiele" (1999) und in der TV-Komödie "Mama macht's möglich" (2002). Weitere Filme und Serien mit Tina Bordihn: "girl friends - Ich kämpfe um mein Kind" (2001), "Gestern gibt es nicht", "Berlin, Berlin" (Serie), "Ein Banker zum Verlieben" (alle 2003), "Pfarrer Braun: Der Fluch der Pröpstin" (2004), "Utta Danella - Eine Liebe in Venedig" (2005), "Küstenwache" (Serie), "Forsthaus Falkenau - Alte Heimat ganz neu" (beide 2006), "Tatort - Der Traum von der Au", "Forsthaus Falkenau: Gefangen auf Teneriffa" (beide 2007), "Post Mortem" (Serie, 2007/2008), "Der letzte Patriarch" (2010).

Filme mit Tina Bordihn

BELIEBTE STARS