Nadine (Julia Brendler) fühlt sich in ihrem
Aushilfsjob als Rezeptionistin nicht wohl
Nadine (Julia Brendler) fühlt sich in ihrem
Aushilfsjob als Rezeptionistin nicht wohl

Ein Banker zum Verlieben

KINOSTART: 12.10.2003 • Liebeskomödie • Deutschland (2003) • 86 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Ein Banker zum Verlieben
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
86 Minuten

Daniel Singer ist Ende 30 und Topmanager bei der international operierenden Investmentbank BB & S. Er hat nur eines im Kopf: sein Auto, seinen Job und seine weitere Karriere. Von Frauen hat er die Nase voll. Entweder sie wollen mit ihm nur ins Bett oder sie sind hinter seinem Geld her. Nach einem lästigen Meeting in Rom will Daniel die Schönheit der Stadt genießen, ihre Architektur, ihre Kirchen und Museen und - nur von weitem - ihre schönen Frauen. Wie fremdgesteuert mogelt er sich schließlich unter eine Touristengruppe, als plötzlich ein Gesicht unter den Touristen auftaucht, das ihn von der ersten Sekunde an fasziniert. Daniel ist sich sicher: Das ist sie, die Frau, auf die ich immer gewartet habe. Am Strand von Rom kommen sie sich näher, man redet von Freizeit, Job, Mode und Reisen und hofft, sich in Frankfurt wieder zu sehen. Alles unverbindlich, behutsam, mit einer Distanz, die eigentlich die Nähe der beiden verrät. Zurück in Frankfurt begegnen sie sich wieder. Aber alles ist anders, geradezu blamabel ...

Nach "Du oder keine", "Liebe, Lügen, Leidenschaften" und "Er oder keiner" setzte Marco Serafini hier erneut ein Drehbuch in Szene, das er zusammen mit Susanne Hertel entwickelte. Zwar kommt die Story vorhersehbar und simpel daher, doch wie Fritz Karl und Julia Brendler hier trotz aller Hindernisse und Missverständnisse doch noch zusammenkommen, ist stellenweise durchaus witzig und gut gespielt.

Foto: ZDF/Andrea Enderlein

Darsteller
Fritz Karl in einer seiner besten Rollen als
"Jennerwein"
Fritz Karl
Lesermeinung
Jaecki Schwarz
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Oliver Boysen in "Liebe mit Hindernissen"
Oliver Boysen
Lesermeinung
Sandra Leonhard
Lesermeinung
Tina Bordihn
Lesermeinung
Walter Kreye
Lesermeinung
Ging 2014 mit "Ein Fall für zwei" an den Start: Wanja Mues.
Wanja Mues
Lesermeinung

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung