Brokeback Mountain

  • Wyoming, 1963: Ennis Del Mar (Heath Ledger, li.) und Jack Twist (Jake Gyllenhaal, re.) arbeiten während des Sommers als Cowboys für einen Großfarmer. Vergrößern
    Wyoming, 1963: Ennis Del Mar (Heath Ledger, li.) und Jack Twist (Jake Gyllenhaal, re.) arbeiten während des Sommers als Cowboys für einen Großfarmer.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Zwischen Kuss und Schlägerei: Von ihren Gefühlen überwältigt, aber auch vom homophoben ländlichen Amerika beeinflusst, wissen die beiden Männer nicht, wie sie miteinander umgehen sollen. Vergrößern
    Zwischen Kuss und Schlägerei: Von ihren Gefühlen überwältigt, aber auch vom homophoben ländlichen Amerika beeinflusst, wissen die beiden Männer nicht, wie sie miteinander umgehen sollen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • In der Abgeschiedenheit der Berge freunden die jungen Männer sich schnell miteinander an. Eines Nachts entdecken die beiden, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde. Vergrößern
    In der Abgeschiedenheit der Berge freunden die jungen Männer sich schnell miteinander an. Eines Nachts entdecken die beiden, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Nach der Rückkehr in die Stadt trennen sich ihre Wege; erst vier Jahre später sehen Jack (Jake Gyllenhaal, re.) und Ennis (Heath Ledger, li.) sich wieder. Aus der flüchtigen Affäre in den Bergen entwickelt sich nun eine innige Liebesbeziehung. Vergrößern
    Nach der Rückkehr in die Stadt trennen sich ihre Wege; erst vier Jahre später sehen Jack (Jake Gyllenhaal, re.) und Ennis (Heath Ledger, li.) sich wieder. Aus der flüchtigen Affäre in den Bergen entwickelt sich nun eine innige Liebesbeziehung.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Noch wagt Ennis (Heath Ledger) es nicht, sich seine Gefühle für Jack einzugestehen. Vergrößern
    Noch wagt Ennis (Heath Ledger) es nicht, sich seine Gefühle für Jack einzugestehen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Jack (Jake Gyllenhaal) hat sich in seinen Cowboy-Kollegen Ennis verliebt. Er scheint damit besser umgehen zu können als Ennis. Vergrößern
    Jack (Jake Gyllenhaal) hat sich in seinen Cowboy-Kollegen Ennis verliebt. Er scheint damit besser umgehen zu können als Ennis.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Während der romantische Jack (Jake Gyllenhaal, re.) davon träumt, mit seinem Freund ein neues Leben zu beginnen, weiß Ennis (Heath Ledger, li.), dass ihre Liebe in der gewalttätig-homophoben Gesellschaft des ländlichen Amerika streng geheim bleiben muss. Vergrößern
    Während der romantische Jack (Jake Gyllenhaal, re.) davon träumt, mit seinem Freund ein neues Leben zu beginnen, weiß Ennis (Heath Ledger, li.), dass ihre Liebe in der gewalttätig-homophoben Gesellschaft des ländlichen Amerika streng geheim bleiben muss.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Jack Twist (Jake Gyllenhaal, re.) arbeitet während des Sommers als Cowboys für einen Großfarmer. Vergrößern
    Jack Twist (Jake Gyllenhaal, re.) arbeitet während des Sommers als Cowboys für einen Großfarmer.
    Fotoquelle: 2005 Focus Features LLC Foto: ARTE France
  • Jack (Jake Gyllenhaal, li.) und Ennis (Heath Ledger, re.) versuchen, sich gegen ihre Gefühle zu wehren, sprechen sogar über "diese einmalige Sache". In ihrem kleinen Reich in den Bergen geben sie ihnen jedoch schnell nach. Vergrößern
    Jack (Jake Gyllenhaal, li.) und Ennis (Heath Ledger, re.) versuchen, sich gegen ihre Gefühle zu wehren, sprechen sogar über "diese einmalige Sache". In ihrem kleinen Reich in den Bergen geben sie ihnen jedoch schnell nach.
    Fotoquelle: ARTE France
Spielfilm, Liebesdrama
Das Herz unterm Hut
Von Jasmin Herzog

Infos
Audiodeskription, Synchronfassung, Produktion: Alberta Film Entertainment, Focus Features, Good Machine, River Road Entertainment
Originaltitel
Brokeback Mountain
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2005
Kinostart
Do., 09. März 2006
DVD-Start
Do., 19. Oktober 2006
arte
So., 05.08.
20:15 - 22:25


Zu universell für einen Schwulenfilm: Ang Lee inszenierte eine zeitlose Tragödie als grandiosen Balanceakt amerikanischer Mythenentweihung.

"Brokeback Mountain" (2005) ist eine Gratwanderung: Der Cowboy, das uramerikanische Wesen, wird entweiht. Der harte Viehtreiber verliebt sich in seinen Mitstreiter. Eine tieftraurige, zum Scheitern verurteilte Geschichte, die ARTE nun zur sonntäglichen Primetime wiederholt. "Brokeback Mountain" war der dramatischste Film 2005, sicher auch der mutigste, weil er Grenzen überschritt. Achtmal war "Brokeback Mountain" für den Oscar nominiert, drei Auszeichnungen (für Regie, Drehbuch und Musik) wurden es am Ende. Heath Ledger wurde durch den Film weltberühmt, konnte den Erfolg aber nur kurz auskosten: Er starb 2008 an einer Medikamentenüberdosis. Cowboy-Kollege Jake Gyllenhaal sitzt heute hingegen fest im Sattel des Mainstream-Kinos.

13 Jahre ist es her, da waren diese beiden überaus begabten Jungschauspieler auf außergewöhnliche Weise auf der Leinwand vereint: Der junge Farmer Ennis del Mar (Ledger) und Rodeoreiter Jack Twist (Gyllenhaal) bewerben sich um einen Saisonjob, und ohne viel Worte werden sie zum Team.

Ennis bedeutet Insel, und eine bessere Charakterisierung gibt es für den Mann nicht, der da oben auf dem Brokeback Mountain den Sommer über Schafe hütet, um weiter an seiner Autarkie zu arbeiten. Er möchte eine Ranch kaufen und heiraten. Für eine solche Menge an Information über sich benötigt Ennis Tage. Dennoch herrscht in den Bergen keine eisige Stille, sondern ein trockener Humor, abgeklärt, aber Vertrauen fördernd. So wird das Eis gebrochen, dann das Herz.

Für einen Schwulen-Film ist "Brokeback Mountain" zu universell. Ang Lee huldigt der Liebe, wenngleich er auch keinen Ausweg findet. 20 Jahre lang treffen sich die beiden Männer heimlich auf diesem Berg und leben unten in der Stadt ihr "anständiges" Leben. Weil den Film auch der Schmerz anderer Leute – schließlich lebt keiner von beiden isoliert – interessiert, bleibt er unkitschig.

Lee schuf ein sensibles Meisterwerk, in dem Heath Ledger Aggression in besonderer Weise spürbar macht. Er richtet sie vorwiegend gegen sich selbst, auf verstörende, berührende Weise, während der scheinbar naivere Jack Twist der sanfte Rebell ist, mutiger, jederzeit bereit, sich vom Rücken der Gesellschaft abwerfen zu lassen und sich das Genick zu brechen.

Warum das alles so groß ist? Weil man keinen Einwand anbringen kann, wie doch alles hätte anders ausgehen können. Den Satz von Ennis für die Ewigkeit vergisst man nie mehr: "Wenn du es nicht ändern kannst, musst du es aushalten."


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Brokeback Mountain" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Brokeback Mountain"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Der eifersüchtige Arno (Gerd Silberbauer) versucht, Ulrike (Jennifer Nitsch) für sich zurück zu gewinnen.

Geerbtes Glück

Spielfilm | 27.01.2019 | 13:30 - 15:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.33/5012
Lesermeinung
arte Tina (Nina Rakovec) ist fasziniert von Iben.

Dual - Zu zweit

Spielfilm | 07.02.2019 | 00:30 - 02:05 Uhr
4.4/5010
Lesermeinung
WDR Der sonst so sanfte Neil (Ben Affleck) zeigt sich immer öfter von einer aggressiven Seite.

To The Wonder - Die Wege der Liebe

Spielfilm | 19.02.2019 | 23:40 - 01:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"SpongeBob Schwammkopf" kehrt zurück auf die Kinoleinwand. Seit dem gestrigen Dienstag läuft die Produktion des dritten Films.

Ein kleiner, gelber Schwamm als Filmstar: Die Produktion des dritten Kino-Abenteuers von "SpongeBob …  Mehr

Nach einem Candelight-Dinner kommen sich Andrej und Jenny näher.

In Folge vier ist es soweit: Es wird zum ersten Mal geknutscht. Bei "Bachelor" Andrej fließen Tränen…  Mehr

Chris Töpperwien hat es geschafft, sich in den USA eine erfolgreiche Existenz aufzubauen. Seine Erfahrungen und Tipps sollen den Kandidaten der neuen RTL II-Doku-Soap "In 90 Tagen zum Erfolg - Auswandern mit Chris Töpperwien" einen guten Start in ihr neues Leben ebnen.

Im "Dschungelcamp" fällt Chris Töpperwien vor allem durch seinen Dauer-Zoff mit Bastian Yotta auf. D…  Mehr

Chelsea Clinton ist erneut schwanger. Wie sie über Twitter mitteilte, erwartet die 38-Jährige im Spätsommer ein Kind.

Die Familie Clinton wächst: Chelsea Clinton und ihr Ehemann Marc Mezvinsky erwarten ihr drittes Kind…  Mehr

Michael Gandolfini tritt in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters: Er spielt Tony Soprano im Geplanten Kino-Prequel zur "Sopranos"-Serie.

"Die Sopranos" gilt als eine der besten und bedeutendsten TV-Serien aller Zeiten. Hauptdarsteller Ja…  Mehr