Scheinbare Wild-West-Idylle: Jake Gyllenhaal (l.)
und Heath Ledger

Brokeback Mountain

KINOSTART: 09.03.2006 • Drama • USA (2005) • 129 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Brokeback Mountain
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
USA
Budget
14.000.000 USD
Einspielergebnis
178.043.761 USD
Laufzeit
129 Minuten

Der amerikanische Westen in den frühen Sechzigern: Rancher Ennis Del Mar (Heath Ledger, Foto, r., mit Jake Gyllenhaal) schlägt sich mit diversen Jobs durch. Als er einen Sommer lang als Schafhüter in die Einsamkeit der Berge von Wyoming zieht, wird ihm der texanische Rodeo-Reiter Jack Twist an die Seite gestellt. Gemeinsam teilen sie sich die Arbeit in der rauen Natur. Dabei freunden sie sich mehr als an. Denn irgendwann merken sie, dass sie mehr verbindet als bloße Freundschaft: Sie verlieben sich, obwohl sie wissen, dass sie als schwules Paar gegen alle Konventionen verstoßen. Obwohl sich ihre Wege trennen, beide sogar heiraten und Familien gründen, denken sie immer wieder an ihre gemeinsame Zeit. Als sie sich wieder treffen, nimmt ihre Liebe erneut ihren ungezügelten Lauf. So vereinbaren sie über Jahrzehnte hinweg gemeinsame Treffen. Bis einer von ihnen einen gewaltsamen Tod stirbt...

Mit tollen Naturbildern und den starken Hauptdarstellern Heath Ledger und Jake Gyllenhaal gelang Regisseur Ang Lee mit dieser Mischung aus Wild-West-Idylle und Homosexuellen-Drama eine beeindruckende, ungewöhnliche und ergreifende Liebesgeschichte. Nach einer Kurzgeschichte von Annie Proulx wird hier die tabuisierte, in einigen US-Staaten heute noch strafrechtlich verfolgte Homo- bzw. Bisexualität thematisiert. Damit dringt ein Thema in die Männer-Domäne Wilder Westen, dass in anderen Werken des Western-Genre allenfalls versteckt angedeutet wurde. Mit beiden Themen hat sich Ang Lee bereits vorher auseinander gesetzt: Mit der Homosexualität in "Das Hochzeitsbankett" und mit dem Western in "Ride With the Devil". Hier verbindet er gekonnt beides zu einem emotional mitreißenden Werk. In Venedig mit dem Goldenen Löwen prämiert, gewann Lee zwar den Oscar für die beste Regie, als bester Film wurde jedoch "L.A. Crash" ausgezeichnet.

Darsteller
Schauspielerin Anna Faris.
Anna Faris
Lesermeinung
Schauspielerin Anne Hathaway.
Anne Hathaway
Lesermeinung
Wurde nach seinem Tod mit einem Oscar geehrt: Heath Ledger.
Heath Ledger
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Randy Quaid
Lesermeinung
Kate Mara nicht Max Mara.
Kate Mara
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Tobias Moretti beim Hamburger Filmfest 2021.
Tobias Moretti
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung