Der Schneegänger
22.02.2021 • 20:15 - 21:45 Uhr
Fernsehfilm, Kriminalfilm
Lesermeinung
Darko Tudor (Stipe Erceg) sucht seine Ex-Frau Lida Reinartz (Edita Malov?i?) im Krankenhaus auf, um sie zur Rede zu stellen.
Vergrößern
Darko Tudor (Stipe Erceg) ist mit seinem kleinen Sohn Darijo Tudor (Talin Bartholomäus) auf Wolfsjagd.
Vergrößern
Darko Tudor (Stipe Erceg) ist auf dem Weg zum Krankenhauszimmer seiner Ex-Frau.
Vergrößern
Siegfried Reinartz (Emil Belton) bedroht Polizistin Sanela Beara (Nadja Bobyleva) mit ihrer eigenen Waffe.
Vergrößern
Originaltitel
Der Schneegänger
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
Fernsehfilm, Kriminalfilm

Elisabeth Herrmanns "Kroatien"-Krimi

Von Wilfried Geldner

Im Wald bei Berlin wird die Leiche eines Jungen gefunden, der seit zwei Jahren verschollen war. Nach "Das Dorf der Mörder" (2015) verfilmte das ZDF auch "Der Schneegänger", den zweiten Elisabeth Herrmann-Roman mit der kroatisch-stämmigen Ermittlerin Sanela Beara.

Wie kriegt man die Wölfe von Brandenburg, Villenbesitzer im Grunewald und den Jugoslawienkrieg unter einen Hut? – Die Krimiautorin Elisabeth Herrmann, bekannt vor allem durch die Krimireihe um Joachim Vernau mit Jan Josef Liefers (im ZDF seit 2012) stemmt so was mit Leichtigkeit. Ohne Umschweife schmeißt sie in "Der Schneegänger" die Motive hin, stellt Rätsel, die so schnell keiner lösen kann. Wo andere Blindspuren und Holzwege verlegen, nimmt sie Schicksale her und ein mehr oder weniger fantastisches Setting. Anders als in ihrem ersten von bislang zwei Krimis um die aus Kroatien stammende Berliner Polizistin Sanela Beara (im ersten wurde im Berliner Zoo eine von Wildschweinen zerzauste Leiche gefunden) schrieb sie hier (wie auch in allen Vernau-Krimis) das Drehbuch selbst. Schon 2015 wurde ein Herrmann-Roman mit der Ermittlerin Sanela Beara verfilmt, damals noch dargestellt von Alina Levshin. Nun übernahm Nadja Bobyleva die Rolle. Josef Rusnak, mit dem Deutschen Filmpreis 1984 für "Kaltes Fieber" ausgezeichnet, führte Regie.

Man sagt das am besten gleich: dass hier die Schauspielführung und die Kamera nichts zu wünschen übrig lassen. Das ist alles mit Understatement und viel Gespür für die Upper-class-Location gefilmt. Endlich auch mal wieder ein Begleitscore mit dezenten Songs für die ruhigeren Momente. Doch, leider, es fehlt ein guter Plot. Die Kroaten, deren Gemeinde laut Dialog in Berlin so klein ist, dass jeder jeden kennt, wollen sich nicht so recht an den reichen Villenbesitzern reiben. Schon der für die Wölfe zuständige Wildhüter mag ja durchaus dubios erscheinen, so wie ihn Stipe Erceg spielt. Aber dieser Darko ist ein guter Mensch, ein Mörder seines kleinen Sohnes, oder überhaupt verdächtig, ist er nicht.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Taffes Polizistenpärchen

Im Prolog des optisch schönen Films wird das bereits ein für allemal klargemacht. "Wenn dich jemand schlägt, dann schlag zurück!", sagt der Vater zum elfjährigen Sohn, und als sie zusammen im Hochstand sitzen und der Vater einen kranken Wolf erschießen will, der Sohn ihn aber mit einem Zuruf zu retten versucht, erscheint das eher vernünftig als das Anzeichen für eine Katastrophe. Dass Stipe Eric später, als Tatverdächtiger eingesperrt in einer Zelle, die glühenden Augen eines Wolfs bekommen wird (Kamera: Cristian Pirjol) ändert daran nichts. Wer aber, wenn nicht Vater Darko hat dann dem Knaben all die Wunden beigebracht, die Knochenbrüche, die Brandverletzungen, die ausgeschlagenen Zähne?- Ach ja, das ist nun wieder eine ganz andere Geschichte, die von bösen Menschen handelt, die in großen alten Grunewalder Villen wohnen und erstens nicht wissen, wohin mit ihrer Langeweile und zweitens wohin mit ihrem Geld.

Dass das alles nicht so richtig zusammengehen will zu einem guten Plot, ist insofern schade, als wir in hier in Nadja Bobyleva und Max Riemelt endlich mal ein sehr taffes und wunderbar knapp argumentierendes Polizistenpärchen haben, das nicht vor lauter privatem Klimbim ins Schleudern gerät. Wenn die sich beharken, dann eben so richtig echt – kurz und bündig. Im Falle der Polizistin Sanela (Bobyleva) ist das allerdings erstaunlich, hat sie doch im Jugoslawienkrieg die Mutter verloren – in Rückblenden sieht man es wiederholt. Jetzt sucht Sanela im Berliner Boxstudio des Vaters (Ralph Herforth) Vergessen und übt vorm Polizistinnen-Aufstieg schon mal für den etwas wirren Showdown. Nicht zuletzt der Coup als undercover recherchierende Haushaltshilfe weckt Lust auf weitere Folgen mit dieser Figur.

Wem "Der Schneegänger" bereits bekannt vorkommt – der Film feierte seine "Vorpremiere" bereits vor fast einem Jahr auf ARTE. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, derlei Previews zeitlich nicht ganz so extrem zu entzerren.

Der Schneegänger – Mo. 22.02. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller

Nadja Bobyleva
Lesermeinung
Stipe Erceg
Lesermeinung
Edita Malovcic in dem TV-Drama "Verlorene Freunde"
Edita Malovcic
Lesermeinung
Wird gern besetzt: Bernhard Schir, hier in "Tatort
- Die Wahrheit stirbt zuerst"
Bernhard Schir
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Top stars

Schauspieler Michael Madsen.
Michael Madsen
Lesermeinung
Das Auge eines Adlers: Regisseur und Produzent George Lucas.
George Lucas
Lesermeinung
Mal zart, mal hart: Ed Harris.
Ed Harris
Lesermeinung
Lebt in Berlin und Budapest: Schauspielerin Dorka Gryllus.
Dorka Gryllus
Lesermeinung
Ein Charakterkopf: Michael Mendl.
Michael Mendl
Lesermeinung
Vom Laufsteg auf den Bildschirm: Denise Zich
Denise Zich
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Alle Infos zu Ralf Schmitz im Porträt.
Ralf Schmitz
Lesermeinung
Auch auf dem Roten Teppich ein Schneewittchen: Lily Collins
Lily Collins
Lesermeinung
Julia Koschitz, geboren in Brüssel, ist eine österreichische Film- und Theaterschauspielerin.
Julia Koschitz
Lesermeinung

Das beste aus dem magazin

Professor Dr. Sherko Kümmel leitet als Direktor die Klinik für Senologie/Brustzentrum 
der Evangelischen Kliniken Essen-Mitte. Er 
ist an der Entwicklung und Etablierung von 
nationalen und internationalen Therapie-Standards beteiligt und unter anderem Mitglied der 
„Westdeutschen Studiengruppe“ (WSG). Diese 
bundesweite Forschungseinrichtung widmet 
sich der ständigen Optimierung von Brustkrebs-Behandlungen
Gesundheit

Diagnose Brustkrebs: Zweitmeinung einholen

Bei ihrer persönlichen Vorsorge hatte meine 38-jährige Patientin eine Auffälligkeit ertastet, einen Knubbel in der Brust. Sie war sehr beunruhigt. Ihr Gynäkologe schickte sie in ein kleines Brustzentrum. Die Diagnose brachte Gewissheit: Brustkrebs. Die aus Sicht der Mediziner alternativlose Therapie waren Chemo, komplette Brustentfernung per OP und Bestrahlung.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt 
und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als „Doc Esser“ in TV, 
Hörfunk und als Buchautor.
Gesundheit

Passivrauchen: gefährlich vor allem für Kinder

„Mein Mann zeigt sich da leider völlig uneinsichtig und raucht auch im Beisein unserer beiden Kinder. Muss ich mir Gedanken um ihre Gesundheit machen?“, fragte mich kürzlich die Mutter zweier Kleinkinder im Alter von zwei und fünf Jahren, die ihren 35-jährigen Ehemann, einen starken Raucher, zu seinem Arzttermin in meine Sprechstunde begleitete. „Leider muss ich Ihre Frage mit einem ganz klaren ja beantworten“, erwiderte ich der Frau.
Tobi Dahmen hat mit „Columbusstraße“ eine große Graphic Novel vorgelegt.
HALLO!

„Columbusstraße“-Comiczeichner Tobi Dahmen im Interview: Ein Buch gegen das Vergessen

Comiczeichner Tobi Dahmen hat mit „Columbusstraße“ den ersten Band seiner Familiengeschichte vorgelegt, der sich mit der Zeit vor und während des Zweiten Weltkriegs befasst. Im Interview äußert er sich zum Hintergrund seines ambitionierten Werks.
ZDF-Redaktionsleiter Burkhard Althoff im prisma-Interview über junge Regisseure und Komödien.
HALLO!

ZDF-Sommerreihe „Shooting Stars“: Junge Regisseure zeigen ihre Debüt-Komödien

In der Reihe „Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten“ gibt es im ZDF auch in diesem Sommer wieder fünf Filme von jungen Regisseuren zu sehen. Redaktionsleiter Burkhard Althoff erklärt im prisma-Interview, warum es so schwer ist, eine Komödie zu drehen – und warum das Genre wichtiger ist als je zuvor.
Dr. Ina Lucas ist Apothekerin, Inhaberin
von vier Apotheken in
Berlin und Brandenburg und seit Mai 2024
Präsidentin der Apothekerkammer Berlin.
Gesundheit

Vitamin-D-Pillen – wer braucht sie?

Ich habe gelesen, dass Kalzium allein nicht ausreicht, damit die Knochen stabil bleiben. Soll ich zusätzlich Vitamin D einnehmen oder brauche ich das nicht?“, fragte mich eine sportliche Kundin kürzlich in meiner Apotheke, ungefähr Mitte 60. Vitamin-D-Präparate gehören zu den häufig nachgefragten Produkten in meiner Apotheke. Sie sind in den Apotheken rezeptfrei im Bereich der Selbstmedikation erhältlich und werden stark beworben.
Dr. Alice Martin ist Ärztin und
Mitgründerin der „dermanostic
GmbH“ und hat die gleichnamige
Hautarzt-App erfunden.
Gesundheit

Hautärzte nutzen KI, um festzustellen: Ist es harmlos oder Hautkrebs?

Künstliche Intelligenz (KI) wird einen Arzt nie vollständig ersetzen, kann aber zu einer schnelleren und sichereren Diagnostik und Therapie beitragen. Diesen Umstand machen sich Hautärzte aus Solingen zunutze und haben eine App entwickelt.