Sonderfolge zum Weltfrauentag: Am 6. März 2020 strahlt RTL eine "Alles was zählt"-Episode aus, in der ausschließlich Frauen eine Rolle spielen. Selbst alle Komparsenrollen wurden mit Frauen besetzt. Auch im Vorspann sind ausschließlich die weiblichen Schauspielerinnen zu sehen sind.

Der der Weltfrauentag (8. März) in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, wird die Folge am Freitag davor gezeigt. Bereits eine Woche vorher (ab 28. Februar) ist sie bei TVNOW abrufbar. "Mit der Folge zum Weltfrauentag wollen wir ein Zeichen setzen für die Gleichberechtigung", sagt Katharina Katzenberger, RTL-Executive Producerin. "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir bei allen unseren von der UFA Serial Drama produzierten täglichen Serien einen sehr hohen Frauenanteil in den Teams haben, und wir haben uns sehr über die positive Resonanz auch in unserem Haus zu dieser besonderen Folge gefreut."

Auch inhaltlich geht es um Frauen-Themen: Simone (Tatjana Clasing) will die BDE-Geschäftsführerin für ein Sponsoring bestechen und ahnt nicht, dass sie dabei in eine Falle tappt. Vanessa (Julia Augustin) hat ihre liebe Mühe mit ihrer kranken Schwester Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen), bekommt aber unerwartet Hilfe von Ina (Franziska van der Heide), die sie zum Lachen und Jenny tatsächlich zum Essen bringt. Und Marie (Cheyenne Pahde) und Nathalie (Amrei Haardt) wollen bei einem Treffen nicht über ihre Männer reden, da zumindest Marie schon lange keine Pärchenzeit mehr mit ihrem Freund verbracht hat.

"Als die Idee entstand, waren alle Beteiligten sofort mit vollem Enthusiasmus dabei. Es war uns ein besonderes Anliegen, diese Folge zu produzieren und wir sind extrem stolz auf das Ergebnis", sagt Damian Lott, Produzent von "Alles was zählt", UFA Serial Drama.


Quelle: areh