Zwar müssen die Serien-Fans auf den Start der dritten Staffel von "Westworld" noch bis 2020 warten. Freuen dürfen sie sich aber schon jetzt über einen Besetzungs-Coup. Aaron Paul, bekannt aus "Breaking Bad", wird zur neuen Staffel des Science-Fiction-Dramas als neuer Charakter eingeführt, wie das Portal "Deadline" vermeldet.

Großes Rätselraten herrscht somit nicht nur über den großen Wendepunkt der Mystery-Serie, den die Macher nach dem Ende der zweiten Staffel angekündigt haben. Auch die Frage, ob Aaron Paul einen Host oder einen Menschen verkörpert, wird die Anhänger bis zum Staffelstart 2020 beschäftigen. Details zu seiner Rolle sind nämlich noch nicht bekannt.

Der dreifache Emmy-Preisträger Paul hat nach dem Ende vom "Breaking Bad" in zahlreichen Produktionen mitgewirkt, etwa in der Verfilmung des Games-Klassikers "Need for Speed" und in der US-Sektenserie "The Path". Seit 2014 wirkt er zudem in der Netflix-Animationsserie "BoJack Horseman" als Synchronsprecher mit. Jetzt stößt Aaron Paul also zum Cast von "Westworld", das seit Oktober 2016 bei Sky läuft und von einem Vergnügungspark erzählt, in dem Gäste anhand von menschenähnlichen Robotern, genannt "Hosts", das Leben im Wilden Westen nachempfinden können. Die Erfolgsproduktion darf bei den diesjährigen Emmy-Awards in sieben Kategorien auf Auszeichnungen hoffen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst