Wenn Prominenz und Trödel zusammenkommen, trifft das anscheinend den Nerv des Publikums: 6,4 Millionen Zuschauer schalteten im ZDF die erste Primetime-Ausgabe "Bares für Rares - Deutschlands größte Trödelshow" ein. Grund genug für das Zweite, die angenehm aus der Zeit gefallene Abendsendung mit Steven Gätjen und Horst Lichter fortzuführen.

Gespickt mit allerlei Kunst, Unsinn und Stars geht es am Donnerstag, 13. Juli, weiter: Ab 20.15 verkaufen auf Schloss Ehreshoven im Bergischen Land Trödelbesitzer ihre mehr oder minder wertvollen Habseligkeiten.

Sieben Händler und vier Experten bewerten die herbeigebrachten Gegenstände, von denen einige auch berühmte Besitzer haben: Zu Gast ist etwa das legendäre Wintersportler-Paar Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, das auch "gerne alte und schöne Dinge" sammelt. Mitgebracht in die Sendung haben die beiden Ex-Sportler ein vermutlich aus dem 17. Jahrhundert stammendes Relief, auf dem ein Mönch abgebildet sein soll.

Wie viel das Familienerbstück wert ist und woher es stammt, beantwortet Experte Albert Maier. Etwas moderner, doch gleichwohl ebenfalls wertvoll ist das Mitbringsel von Comedian Thomas Herrmanns: ein goldener Rahmen mit vier signierten ABBA-CDs aus der Wohnungsauflösung von ABBA-Sängerin Frida.


Quelle: teleschau - der mediendienst