Inka Bause blickt zurück: Wie geht es den Turteltäubchen mittlerweile, die sich in früheren "Bauer sucht Frau"-Staffeln gefunden haben?

RTL kümmert sich! Wie immer lässt der Sender die Fans der Bauern-Brautschau – und natürlich die mehr oder weniger romantisch veranlagten Landleute selbst – auch in diesem Jahr nicht allein: Deswegen erkundigt sich Inka Bause in ihrer traditionellen Ostermontag-Sendung "Bauer sucht Frau – Das große Wiedersehen", wie es den Paaren der vergangenen Staffel, aber auch "Veteranen" aus weiter zurückliegenden Reihen und natürlich auch den immer wieder unglücklich Alleingebliebenen geht.

Diesmal sind die Kamerateams mit dabei, wie Anna (28) ihren Bauern Gerald (31) in Namibia besucht. Dort gibt es für das Traumpaar der jüngsten Staffel viel zu besprechen: Immerhin ist bekanntlich die Hochzeit für den Sommer angesetzt. Und nun sollen sich auch die künftigen Schwiegereltern kennenlernen. Auch von Traktorfan Bernhard "Benny" (43) aus dem Südschwarzwald und seiner Nadine (42) gibt es gute Neuigkeiten: Aktuell richten sie sich in einer kleinen Wohnung ein.

Außerdem trifft sich Inka Bause mit den Landwirten, die bislang noch keine Liebe fürs Leben gefunden haben. Und sie bringt Hoffnung: Sie hat neue Briefe im Gepäck. Der charmante Schweizer André (60) aus dem Kanton Fribourg bekommt die Post von seinem Kumpel Hans-Jürg. Er bringt ihm die Briefe hoch auf den Berg, zu seinem verschneiten Chalet. Eher als Trennungscoach muss sich Inka Bause hingegen bei dem sympathischen Milchviehhalter Klaus Jürgen (45) und seiner Christa (41) verdingen. Zwischen den beiden läuft es mittlerweile nicht mehr.

"Bauer sucht Frau – Das große Wiedersehen" ist am Montag, 2. April, ab 19.05 Uhr, im Programm.


Quelle: teleschau – der Mediendienst