Für New Jersey

Corona: Bruce Springsteen veranstaltet großes Benefiz-Event

Bruce Springsteen will seiner Heimat helfen: Für vom Coronavirus Betroffene im gebeutelten US-Bundesstaat New Jersey veranstaltet "The Boss" eine große Spendenaktion.

Kein Land ist schwerer von der Corona-Pandemie betroffen als die USA – allein der Bundesstaat New Jersey hat aktuell mit knapp 70.000 Infizierten schwer zu kämpfen. Die Notsituation rief nun auch den aus New Jersey stammenden Sänger Bruce Springsteen auf den Plan. Kurzerhand hat der 70-Jährige die Benefiz-Veranstaltung "Jersey For Jersey" ins Leben gerufen, mit der er betroffene Menschen unterstützen möchte.

Das einmalige und eintägige Event "zur Bekämpfung der medizinischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 auf die am stärksten gefährdeten Gemeinden New Jerseys" soll am Mittwoch, 22. April, stattfinden, wie der Sänger auf Facebook verkündete. Die Spendenaktion soll auf AppleTV, SiriusXM und auf lokalen ABC-und Radiosendern gesendet werden und kommt dem "New Jersey Pandemic Relief Fund" zugute.

Dazu holte sich der Sänger auch zahlreiche Prominente, die ebenfalls aus New Jersey stammen, mit ins Boot. Darunter sind Jon Bon Jovi, Danny DeVito, Whoopi Goldberg, Saquon Barkley, Tony Bennett, Halsey, Chelsea Handler, Charlie Puth, Kelly Ripa, Jon Stewart und viele mehr.

Bruce Springsteen gilt in New Jersey als Held: Im Zuge der Corona-Ausbreitung empfahlen die Behörden sogar einen "Springsteen"-Sicherheitsabstand von zwei Metern: "Erinnerung: Haltet mindestens 'einen Springsteen' Abstand zwischen euch und anderen", heißt es auf der offiziellen Twitter-Seite – dabei ist der 70-Jährige tatsächlich kleiner als zwei Meter, er misst 1,77 Meter. Sein jüngstes Album "Western Stars" veröffentlichte der Sänger im Juni 2019.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren