Radrennen

Tour de Suisse findet virtuell statt - und wird live im TV übertragen

Die Veranstalter der Tour de Suisse gehen einen interessanten Weg, um auf die Corona-Krise zu reagieren. Die Rad-Rumfahrt findet nun virtuell statt, die Fahrer strampeln im heimischen Wohnzimmer.

Immer mehr Veranstaltungen verlagern sich aufgrund der Corona-Pandemie auf das Internet – wie zum Beispiel zahlreiche Konzerte. Nun versuchen es die Schweizer auch mit virtuellen Sportveranstaltungen: Wie das Schweizer Fernsehen verkündete, soll die bereits abgesagte Tour de Suisse digital stattfinden.

Dabei befinden sich die Sportler zu Hause in ihren Wohnzimmern auf ihren Rennrädern, die mithilfe von smarten Rollentrainern verbunden sind. Diese Rollentrainer geben auch die Beschaffenheit der Etappe wieder, beispielsweise bei Strecken, die bergauf oder bergab gehen. Auf Monitoren können die Sportler die Strecke in Echtzeit verfolgen. So können die Profis gegeneinander antreten. Der Clou: Dieses virtuelle Etappenrennen soll von Mittwoch, 22. April, bis Sonntag, 26. April, unter dem Namen "The Digital Swiss 5" live im Fernsehen übertragen werden. Ein in diesen Zeiten womöglich richtungsweisendes Experiment, auf das nicht nur die Radsportler gespannt blicken dürften.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Dieses Modell hat bereits bei der belgischen "Flandern-Rundfahrt" funktioniert: Das Eintagesrennen wurde Anfang April ebenfalls virtuell veranstaltet und live im Fernsehen übertragen. Mit über 600.000 Zuschauern erreichte dieses Ereignis sogar eine Top-Quote mit einem Marktanteil von 56 Prozent. "Dank beeindruckender Technologie wurde es auf sehr überzeugende Weise ins Fernsehen gebracht", so Olivier Goris vom Fernsehsender "Eén". "Es war also immer noch ein wundervoller Sonntag, der Covid-19 für einen Moment vergessen ließ." Insgesamt 13 Rennprofis nahmen an dem Rennen teil, Sieger wurde Greg van Avermaet.

Die große Frage, die die Radsportszene umtreibt, ist allerdings eine andere: Was ist mit der Tour de France? Sie wurde bisher nur verschoben: Nach aktuellem Stand soll die Tour vom Samstag, 29. August, bis Sonntag, 20. September, stattfinden. Ursprünglich war das berühmte Radsportrennen wie immer im Juli angedacht.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren