Die dritte Staffel der RTL-II-Show "Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig" ist vorbei. In insgesamt drei Runden wurden die Kandidatinnen gecastet. Danach mussten sie Aufgabe um Aufgabe meistern, bis am Ende die Gewinnerin feststand. Für wen sich Jury-Chefin Angelina Kirsch und ihre Mitjuroren entschieden haben, verraten wir hier.

Folge 7 (Finale): Fünf Kandidatinnen schafften es ins Finale der Casting-Show von RTL II. Weil Schulamit zur ersten Aufgabe, dem Foto-Shooting für eine Modestrecke, zu spät kam, musste die 17-Jährige als Erste gehen. Für Alina war nach dem "Heldinnen-Shooting" in einem Steinbruch und dem Geschäftsessen mit Model-Agent Peyman Amin Schluss. Dass sie Weißwein statt Wasser trank, kam bei Jury und Agent nicht besonders gut an. Für die drei verbliebenen Finalistinnen Rahel, Ines und Pauline stand als Höhepunkt ein Cover-Shooting für "JOY" an. Nach einem abschließenden Walk über den Laufsteg, u.a. in Dessous, wurde Ines zur Gewinnerin gekürt. Die 18-Jährige aus Köln ist das "Curvy Supermodel" 2018. Sie darf sich über einen Modelvertrag bei Peyman Amins Agentur PARS Management freuen und ziert das Cover des JOY-Sonderhefts "JOY #style".

Sehen Sie in dieser Bildergalerie die Fotos der Kandidatinnen der dritten Staffel.

Folge 6: Unter der heißen Sonne Andalusiens mussten die Kandidatinnen viel Haut zeigen. Erst in Strand- und Bademode, später beim Nacktshooting. Larissa und Yolanda überzeugten die Jury bei der ersten Aufgabe nicht und schieden aus. Nach dem Nacktshooting und einem Flamenco-Walk war dann auch Schluss für Vera und Lisa. Ins Finale zogen dagegen Pauline, Ines, Rahel, Alina und Schulamit ein. 

Folge 5: Für die Kandidatinnen standen ein Fotoshooting zum Thema Moulin Rouge, ein Social-Media-Coaching mit Curvy Model Sarina Nowak und eine Laufsteg-Performance mit einem männlichen Model auf dem Programm. Jessica entschied sich nach der ersten Aufgabe zum freiwilligen Ausstieg. "Diese ganzen Kameras, das ist einfach nicht meins", so die Erklärung der 23-Jährigen. Tessa überzeugte die Jury nicht, die Rothaarige war beim gespielten Flirt mit dem Male Model zu gehemmt. Sie musste genauso die Heimreise antreten wie Jana. Alina, Schulamit – das Küken war wegen Schulprüfungen nur beim abschließenden Walk mit von der Partie –, Yolanda, Larissa, Lisa, Pauline, Ines, Vera und Rahel überzeugten die Jury.

Folge 4: Die Kandidatinnen mussten gleich drei Aufgaben meistern. Natalia und Viktoria, die beide im Team von Juror und Ex-Bachelor Jan Kralitschka waren, schafften es nicht, die Jury im Werbespot-Dreh zu überzeugen. Für sie war genauso Schluss wie für Andy, die sich vor dem Umstyling freiwillig zum Rückzug entschied. Nach dem großen Umystyling wurden Porträtfotos geschossen, danach ging es auf den Catwalk. Sehen Sie hier Fotos der Kandidatinnen vor und nach dem Umstyling. Für Sabrina und Pamiche hieß es nach dem Walk, die Koffer zu packen. In die nächste Runde schafften es hingegen Lisa, Jessica, Pauline, Ines, Jana, Yolanda, Larissa, Tessa, Alina, Vera, Schulamit und Rahel. 

In der Auftaktfolge der neuen Staffel hatten sich Ines, Larissa, Tessa, Vera, Viktoria und Yolanda im Casting gegen ihre Konkurrentinnen durchgesetzt und die Jury überzeugt. Darin sitzen neben Plus-Size-Model Angelina Kirsch auch TV-Moderatorin Jana Ina Zarrella, Ex-Bachelor Jan Kralitschka sowie Catwalk-Coach und Choreograph Oliver Tienken.

In der zweiten Folge wussten schließlich Alina, Natalia, Pauline, Sabrina und Schulamit zu überzeugen. Auch sie schaffetb es in die nächste Runde. Gleiches gilt auch für Andy, Jessy, Lisa-Marie, Pamiche und Rahel. Sie waren in der dritten Folge eine Runde weitergekommen.

In der Casting-Show sind derweil nicht nur tolle Kurven und eine "Sanduhr-Silhouette" entscheidend, sondern vor allem auch die Ausstrahlung der Kandidatinnen. "Von einem Curvy Model wird Lebensfreude erwartet. Man sieht einem Bild an, ob das Model im Reinen mit sich und seinem Körper ist", erklärte Kirsch zuletzt in einem Interview.