Als Gewinnerin der Casting-Show "Curvy Supermodel" ist Hanna Wilperath voll durchgestartet. Ihr jüngster Triumph: Sie landete auf dem Cover des Hochglanz-Fashion-Magazins "TUSH". Das dem Foto zugrundeliegende Shooting habe ihr allerdings so einiges abverlangt, wie sie im Interview verriet.

Auf dem Coverbild ist das Model nackt in kniender Pose zu sehen. Sich so freizügig zu zeigen, fiel ihr anfänglich nicht leicht: "Ich wusste von vornherein, dass es ein Aktshooting wird, was mich Überwindung gekostet hat", gibt Wilperath offen zu. Allerdings sei der Job auch eine ihrer besten Erfahrungen gewesen. Als prägend und aufregend beschreibt sie die Arbeit an der Fotostrecke. Die 24-jährige Kölnerin nimmt ihren Job ernst und sieht sich nicht einfach als Model, sondern vor allem auch als Role Model. Mit ihrem Casting-Sieg ist eine öffentliche Präsenz einhergegangen, die sie nun einsetzt, um junge Frauen zu unterstützen, die mit sich und ihrem Körper unzufrieden sind.

Zu ihrer Vorbildfunktion äußert sich die kurvige Brünette wie folgt: "Eine wesentliche Veränderung ist auch diese, dass ich eine Stimme in den sozialen Medien bekommen habe und täglich Nachrichten von hauptsächlich jungen Mädels erhalte, welche sich für meine Arbeit bedanken oder um Hilfe bitten. Das macht meinen neuen Job sehr inhaltsvoll für mich." Hanna Wilperath appelliert an das Selbstbewusstsein junger Frauen: "Man muss an sich selbst glauben und darf sich nicht unterkriegen lassen, nur weil man nicht jedem gefällt. Wer jedem gefällt, hat keine Einzigartigkeiten, und auf diese sollten wir stolz sein. Ich kann jeder Frau, jedem Mädchen ans Herz legen, sich nicht über ihre Kleidergröße zu definieren."

Die dritte Staffel von "Curvy Supermodel" startet im Sommer, erneut bei RTL II.


Quelle: teleschau – der Mediendienst