Marvel-Fans müssen erneut stark sein: Nachdem Streaminggigant Netflix mit "Marvel's Iron Fist" und "Marvel's Luke Cage" bereits zwei Superheldenserien abgesetzt hatte, wird jetzt auch "Daredevil" eingestellt.

Wie Netflix gegenüber dem US-Branchendienst Deadline verlauten ließ, sei mit der dritten Staffel die Geschichte um den blinden Anwalt Matt Murdock, der in der Nacht zum Verbrecherjäger wird, auserzählt: "Wir sind unheimlich stolz auf die letzte und finale Staffel. Obwohl es schmerzhaft für die Fans ist, halten wir es für das Beste, dieses Kapitel auf dem Höhepunkt zu beenden."

Die Figur wird allerdings nicht ganz von der Bildfläche verschwinden. Sie werde in zukünftigen Marvel-Produktionen nochmals zu sehen sein, wie Netflix in seinem Statement bekannt gab. Somit verbleiben auf der Streamingplattform nur mehr zwei Marvel-Serien mit aktuellen Folgen. "Jessica Jones" und "The Punisher" wurden erst kürzlich um eine Staffel verlängert.

Hinter dem Superheldensterben auf Netflix wird eine Strategie von Disney vermutet. Demnach wolle der Marvel-Mutterkonzern die Serien zurückholen, um den bald startenden eigenen Streamingdienst Disney+ mit guten Produktionen zu bestücken und so konkurrenzfähig zu machen. Abwarten ...


Quelle: teleschau – der Mediendienst