40 Jahre hat er ihn verkörpert, nun scheint Schauspieler Sylvester Stallone endgültig genug von einer seiner bekanntesten Rollen zu haben: Rocky Balboa.

In einem Video, dass der 72-Jährige am Mittwoch auf Instagram postete, erklärt er sehr emotional, dass die Reise nun zu Ende sei. Bereits 2006 habe er gedacht, Rockys Zeit wäre vorbei, und er sei damit sehr zufrieden gewesen. Doch es folgte eine neue Generation, mit neuen Problemen, neuen Abenteuern: Stallone hätte auch darüber nicht glücklicher sein können, wie er im Video stolz erzählt.

Zu dem Post schrieb der Schauspieler außerdem: "Ich möchte einfach allen auf der ganzen Welt danken, dass sie die Rocky-Familie seit 40 Jahren in ihren Herzen aufgenommen haben." Es breche ihm das Herz, und er sei sehr traurig, doch "alle Dinge gehen einmal vorbei ... und enden." Rocky werde niemals sterben, denn er lebe in den Herzen seiner Fans weiter.

Stallone spielte den Boxer zum ersten Mal 1976, "Rocky" wurde zum Überraschungserfolg und mit drei Oscars ausgezeichnet. Es folgten sechs Fortsetzungen, zuletzt 2015 "Creed - Rocky's Legacy". Im Januar 2019 wird mit "Creed II" der wohl letzte Auftritt von Sylvester Stallone als Rocky Balboa hierzulande in die Kinos kommen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst