Zweiter Film mit Jonas, dem "Ranger" im Nationalpark Sächsische Schweiz. Die Wiederaufbereitung eines Bergwerks ist glücklich abgewehrt, doch nun droht durch übereifrige Naturschützer Ungemach.

Für den smarten Ranger Jonas Waldek (Philipp Danne) aus Kanada geht der Kampf wider den Raubbau an der Natur im Sächsischen Nationalpark weiter, aber auch die Liebe spielt mit im zweiten Film der Reihe "Der Ranger – Paradies Heimat". In der auf Wölfe spezialisierten Verhaltensbiologin Emilia Graf (Liza Tzschirner) findet Jonas eine zuverlässige Partnerin.

Und auch sonst stehen die Sterne nicht schlecht: Der Bergwerksbesitzer Karl Nollau (Matthias Brenner) verzichtet darauf – wie zunächst beabsichtigt – nach Lithium zu graben und setzt lieber voll auf Tourismus. Aus seinem alten Bergwerk will er einen Kletterpark machen. Doch dann stürzt bei der Besichtigung dessen Architekt in die Tiefe. Nollau verdächtigt Jonas, die Finger im Spiel zu haben ...


Quelle: teleschau – der Mediendienst