RTL-Datingshow

"Die Bachelorette": Bei Gerda fließen Tränen

von teleschau

Mit seiner traurigen Kindheitsgeschichte rührt einer der Kandidaten die "Bachelorette" Gerda Lewis zu Tränen.

Woche vier bei der "Bachelorette" und ihren Boys – und so langsam heizt nicht nur die griechische Sonne den Teilnehmern der RTL-Datingshow ein. Erstmals geht Gerda Lewis auf Tuchfühlung zu einem ihrer stürmischen Verehrer. Doch mehr als die heißen Küsse mit Keno berührt die blonde Traumfrau das Schicksal eines bislang sehr stillen Kandidaten.

In Athen bittet Gerda zunächst Oggy, Daniel und Marco zum Kleingruppendate. Nur einer darf länger bleiben. Die Auswahlaufgabe: Die drei Muskelmänner sollen ein Bild von ihrer Angebeteten malen. Den Zuschlag bekommt Marco. "Dieser Junge ist ein Künstler", entfährt es Gerda beim Anblick seines Porträts. "Marco, denk dran, fass sie nicht an!", warnt ihn Oggy bei der darauffolgenden Verabschiedung.

An die Aufforderung hält sich der 26-jährige Fitness- und Gesundheitstrainer aus München in der Tat, und doch berührt er Gerda tief im Herzen – mit einer unerwartet traurigen Lebensgeschichte. "Sie will mich ja kennenlernen. Und um mich zu verstehen, muss man auch meine Schattenseite kennen", so Marco. Vor allem das Verhältnis zu seinem Stiefvater sei nicht einfach gewesen, berichtet Marco. "Das hat uns nach ganz oben katapultiert", so Gerda nach dem sehr persönlichen Gespräch, das sie Marco offenbar mit ganz anderen Augen sehen lässt.

Auch ein anderer Kandidat kann in Folge vier bei Gerda punkten. "Was ist mit deinem Bart? Würdest du den abrasieren?", bedrängte Gerda Kampfkunstlehrer Oggy aus Wesel . "Ich war auf jeden Fall überrascht, dass Sie keine Bärte mag. Ein Mann braucht einen Bart", erklärte der Sport-Therapeut, willigte dann aber doch ein, sich sein Gesichtshaar zu stutzen. "Es muss gemacht werden, weil es zeigt, wie sehr ich sie will!" Gerda scheint es zu gefallen. "Das sieht tausendmal besser aus", lobt sie Oggy bei der Nacht der Rosen.

Wer bei der vierten Rosenvergabe hingegen leer ausgeht erfahren RTL-Zuschauer wie gewohnt am Mittwoch (7. August, 20.15 Uhr) sowie vorab beim Streamingportal TVNOW.


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren