Die Löwen brüllen wieder: Zum Auftakt der sechsten Staffel "Die Höhle der Löwen" gibt es nicht nur jede Menge neuer und spannender Erfindungen zu bewundern, auch ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten sorgt für Aufsehen.

Karl-Heinz Bilz konnte 2016 in der dritten Staffel mit seiner Erfindung "AbflussFee" Investor Ralf Dümmel überzeugen. Der Unternehmer stieg mit 35 Prozent bei Bilz ein – die Erfindung, die wie von Zauberhand für saubere und gut duftende Abflüsse sorgte, war durchaus erfolgversprechend. Wäre da nicht das aufbrausende Naturell von Karl-Heinz Bilz. Denn der knorrige und herrlich authentische Handwerker verspielte seine Chance, seine geliebte "AbflussFee" beim Shoppingsender QVC anzupreisen. Das geht aus einem Einspielfilm beim Staffelauftakt hervor.

"QVC erlaubt sich laufend, meine Zeiten hier zu vergeigen. Ich war um 10 Uhr dran, muss wieder 15 Minuten warten. Wenn das in der Zukunft so ist, dann beenden wir das Ganze!", platzte ihm der Kragen. Ein schlechter Tag sei schuld gewesen, verteidigte sich Bilz für seinen Wutausbruch. Doch dem Deutschland-Chef des Shoppingsenders war das wohl ein Ausraster zu viel – er erteilte Bilz Sendeverbot und informierte "Löwe" Ralf Dümmel.

"Bei Karl-Heinz ist man nie sicher, was als Nächstes kommt", weiß der "AbflussFee"-Investor nur zu gut um das Temperament seines Geschäftspartners. Und wie es scheint, konnte er die Wogen zwischen Bilz und QVC glätten: Nach einer Entschuldigung wurde das Sendeverbot wieder aufgehoben. "Das zeigt Größe von QVC", lobte Dümmel.

"Die Höhle der Löwen" startet am 3. September um 20.15 Uhr bei VOX in die sechste Staffel. Neben Ralf Dümmel werden die "Löwen" Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Georg Kofler wieder auf Investitionsmöglichkeiten hoffen. Neu in den Reihen der erfolgreichen Gründershow ist Nils Galgau, Chef des Familienunternehmens Orthomol.


Quelle: teleschau – der Mediendienst