Als Fiesling Jo Gerner hat Wolfgang Bahro wie kein anderer die RTL-Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" geprägt. Während er in der Sendung oft genug ausgeteilt hat, musste der Schauspieler nun im realen Leben einstecken. Bei einem Sturz in seinem Haus zog sich der 58-Jährige eine schmerzhafte Verletzung zu. Der "Bild" berichtete er: "Der Mittelfuß-Knochen des kleinen Zehs ist gebrochen." Damit der Spiralbruch möglichst schnell verheilt, ist Bahro momentan auf einen Spezialschuh und Krücken angewiesen.

Zugezogen hat er sich die Verletzung bereits vor drei Wochen. "Ich war im Keller. Da ist ein zusammengerollter Teppich vor dem Regal. Ich bin auf den Teppich gestiegen, hatte nur Socken an und wollte eine Tasche aus dem Regal nehmen. Da bin ich vom Teppich heruntergerutscht", beschrieb der Schauspieler den Unglückshergang. Im Alltag bringe das einige Einschränkungen mit sich: "Da ich an Krücken gehen muss, kann ich nichts in der Hand haben. Selbst der Gang von der Küche zum Wohnzimmer mit einer Tasse Tee wird schwierig." Da komme ihm die Hilfe seiner Frau gerade Recht, wie Bahro der "Bild" sagte: "Sie bemuttert mich schon. Und ich bin froh, dass sie das macht."

In seiner Rolle als Jo Gerner beißt der 58-Jährige derweil die Zähne zusammen. "Dr. Gerner hat sich jetzt auch den Fuß verknackst und läuft auch an Krücken", erklärte Bahrow das Vorgehen. Dass die Dreharbeiten ohne Pause weitergehen können, habe er einem Spezialschuh zu verdanken, den ihm sein Arzt verschrieb.

Trotz seines Handicaps war der "GZSZ"-Star am Donnerstag gemeinsam mit seiner Kollegin Ulrike Frank und den Serien-Zwillingen Valentina und Cheyenne Pahde bei der Hauptstadt-Premiere von "Holiday On Ice". In der Pause nahm er sich dabei sogar für die Foto- und Autogrammwünsche seiner Fans Zeit.


Quelle: teleschau – der Mediendienst