Castingshow mit Heidi Klum

GNTM-Catwalk wird zur Hochsicherheitszone

von Rupert Sommer

Mit einer glamourösen Fashionshow von Design-Legende Manfred Thierry Mugler beginnt die 16. Staffel der Castingshow "Germany's next Topmodel". Und mit strengem Hygiene-Konzept zum Schutz vor Corona.

ProSieben
Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum
Show • 04.02.2021 • 20:15 Uhr

Fashion-Freunde und alle Träumer, die in diesen grauen, oft trostlosen Corona-Tagen Sehnsüchte nach der glamourösen Welt der Laufstege, Rote-Teppich-Party und Star-Empfänge umtreiben, haben ab sofort wieder einen festen Sendeplatz: Für die neuen 17 Folgen der mittlerweile 16. Staffel von "Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum" ist wieder der Donnerstagsabend reserviert für den Erste-Reihe-Sitz am Catwalk der langbeinigen Schönheiten. Fernsehen ist ohnehin ein infektionssicheres Unterfangen. Doch auch am Set und bei den Dreharbeiten nimmt man diesmal die Schutzmaßnahmen äußerst genau – um Pandemie-Ansteckungen möglichst auszuschließen.

"Sicherheit geht vor", sagt ProSieben-Pressesprecher Christoph Körfer. "Wir haben für #GNTM ein Hygienekonzept entwickelt, das weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht." Der vielleicht weitreichendste Punkt auf der Liste: Alle Topmodel-Anwärterinnen mussten sich schon vor Drehbeginn in Quarantäne begeben. Bis zu ihrem letzten Tag vor den Kameras werden sie regelmäßig getestet, bei allen Mitarbeitern am Set wird täglich kontaktlos Fieber gemessen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Das gesamte Team muss negative Corona-Tests vorlegen, um überhaupt loslegen zu können – was natürlich auch für die Stargäste und die aus den USA eingereiste "Model-Mama" Heidi Klum höchstpersönlich gilt. Am Set gilt Maskenpflicht. Und "bis auf Weiteres", wie Christoph Körfer sagt, werden alle Beiträge "ohne Zuschauer bei Catwalks und Modeschauen" aufgezeichnet. Das lässt zumindest Hoffnung auf eine Final-Sendung zu, in der sich bestenfalls entspanntere Regelungen finden lassen, falls das die Corona-Lage zulässt.

Mode-Legende Manfred Thierry Mugler erster Gast-Juror

Dem Glamour der Show sollen die Vorsichtsmaßnahmen natürlich keinerlei Abbruch tun – im Gegenteil. Diesmal geht es gleich in der Auftaktsendung besonders glamourös zu: Heidi Klum hat die französische Mode-Legende Manfred Thierry Mugler eingeladen. "Es ist eine Ehre so einen tollen Künstler, wie Manfred Thierry Mugler bei der ersten Sendung an meiner Seite zu wissen. Nicht nur, weil er eine Ikone ist, sondern vor allem, weil seine Laufstege immer von Diversity geprägt sind", freut sich die 47-jährige Bergisch-Gladbacherin mit Wahlheimat Kalifornien.

Mugler selbst ist von der Einladung zur Teilnahme äußerst angetan. Er freut sich auf spannende neue Talente, die seine Kreationen präsentieren. "Für mich als Künstler und Director ist es das Wichtigste, dass meine Kreationen mit Emotion und Leben gefüllt werden", sagt Mugler. "Da spielen Maße, Hautfarbe oder das Geschlecht keine Rolle."

Spannend wird sein, in welcher Form Heidi Klum ein wenig Nachwuchsarbeit in eigener Sache betreibt. Sie hatte sich zuletzt viel an der Seite ihrer Tochter Leni gezeigt, die selbst eine Model-Karriere anstrebt. Zusammen mit der 16-Jährigen hatte sich Heidi Klum unter anderem auf dem Cover der deutschen "Vogue" abbilden lassen.

Außerdem machten bereits Gerüchte die Runde, dass Leni eines Tages die "GNTM"-Sendereihe übernehmen könnte. Ihre geschäftstüchtige Mutter kann sich das zumindest gut vorstellen. Einstweilen lässt sich Heidi Klum, die erneut auf feste Co-Hosts (wie in früheren Staffeln etwa mit Thomas Hayo oder Wolfgang Joop üblich) verzichtet, wieder pro Folge von Star-Fotografen, Designern und internationalen Topmodels professionell unterstützen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren