Mit der 391. Episode und dem passenden Titel "So viele Jahre" startet die ARD-Serie "Großstadtrevier" am Montag in ihre 30. Staffel. Zum Jubiläum gibt es 16 neue Fälle für Jan Fedder alias Dirk Matthies.

Es war der 16. Dezember 1986 als die erste Folge "Großstadtrevier" im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Ein Jahr, in dem Helmut Kohl noch Bundeskanzler war und Steffi Graf ihr erstes Tennisturnier gewann. Am kommenden Montag, rund 30 Jahre später, feiert das "Großstadtrevier" Jubiläum und erzählt auch weiterhin von "großen Haien" und "kleinen Fischen".

Dirk Matthies trifft auf Mörderin seiner Ex-Kollegin

In der Auftaktfolge zur 30. Staffel, die passenderweise den Namen "So viele Jahre" trägt, hat Rentner Robert Peters eine halbe Ewigkeit darauf gewartet, seinen Sohn Loppe wiederzusehen. Als er allerdings erfährt, dass Loppe in die Fänge eines Drogenkartells geraten ist, wird das Kommissariat 14 der Polizeiwache auf dem Hamburger Kiez zu seiner einzigen Hoffnung. Im Zuge seiner Ermittlungen trifft Polizeioberkommissar Dirk Matthies (Jan Fedder) in einem Altenheim zudem auf die Mörderin seiner Ex-Kollegin Ellen Wegener.

Wiedersehen mit bekannten Schauspielern

Ein Wiedersehen gibt es in der 30. Staffel außerdem nicht nur Dirks Freundin Elli (Brigitte Janner) und dem ehemaligen Revierleiter Bernd Voß (Wilfried Dziallas), sondern auch mit Peter Heinrich Brix, der in Folge 404 die Episodenhauptrolle übernommen hat.

"Großstadtrevier", Auftakt der 30. Staffel, am Montag, 6. März um 18.50 Uhr im Ersten.