Die Aufregung war groß, das Oscar-Chaos perfekt: Bei der 89. Verleihung der Academy Awards kam es zu einer handfesten Panne. Das Laudatoren-Duo Warren Beatty und Faye Dunaway gaben "La La Land" als besten Film bekannt, obwohl "Moonlight" der korrekte Sieger gewesen wäre. Wie es dazu kommen konnte.

Um etwa zehn Minuten nach 6 Uhr deutscher Zeit war es soweit: Der wichtigste und prestigeträchtigste Oscar für den 'Besten Film' wurde im Dolby Theatre in Los Angeles übergeben. Warren Beatty und Faye Dunaway kamen auf die Bühne, hielten eine kurze Ansprache, gaben die Nominierungen bekannt und öffneten dann den Umschlag, in dem der Gewinner stehen sollte.

Verunsicherung statt Spannungsaufbau

Doch Beatty zögerte, schaute zweimal nach und ließ auch Dunaway einen Blick auf die Karte im Umschlag werfen. Was zu diesem Zeitpunkt als nicht ungewöhnlich empfunden wurde und lediglich dem Spannungsaufbau hätte dienen können, war absolute Verunsicherung bei Beatty. Irgendetwas stimmte nicht. Auf dem Zettel stand "Actress in a leading role", also "Beste Hauptdarstellerin": Emma Stone, La La Land. Und Dunaway war es schließlich, die "La La Land" daraufhin zum Gewinner in der Kategorie 'Bester Film' benannte. Ein folgenschwerer Fehler.

Voller Freude stürmten die Beteiligten der Muscial-Romanze auf die Bühne, umarmten sich und feierten den Sieg in der Königskategorie. Ein Produzent bedankte sich schon bei der Academy und dem Publikum, als Jordan Horowitz plötzlich sagt: ""'Moonlight', ihr Leute habt den besten Film gewonnen. Das ist kein Witz, 'Moonlight' hat den Preis als bester Film gewonnen."

Was zunächst wie ein schlechter Scherz aussah, stellte sich als Wahrheit heraus. Horowitz hielt den – diesmal korrekten – Umschlag in die Kameras und dort war deutlich zu lesen: "Best Picture: 'Moonlight'". Nach einem kurzen Moment und ungläubigen Blicken der Akteure auf der Bühne als auch der weiteren Stars im Saal, überreichten die "La La Land"-Macher schließlich ihre Oscars an die "Moonlight"-Crew.

Zwei Umschläge pro Kategorie

Aber wie konnte es zu dem Fehler kommen? Aus Sicherheitsgründen werden von dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Pricewaterhouse Coopers je zwei Umschläge mit dem Sieger einer Kategorie angefertig. Diese Umschläge bekommen dann zwei Mitarbeiter, die links und rechts hinter der Bühne die Umschläge an die jeweiligen Laudatoren übergeben – je nachdem, von welcher Seite sie auf die Bühne kommen.

So wurde Warren Beatty offenbar der zweite Umschlag in der Kategorie 'Beste Hauptdarstellerin' übergeben, nachdem Leonardo DiCaprio zuvor bereits den ersten Umschlag bekam und Emma Stone zum Sieg in der so wichtigen Sparte gratulierte. In einem Statement der Wirtschaftsprüfer heißt es dazu: "Wir untersuchen derzeit, wie das passieren konnte, und bedauern zutiefst, dass das vorgefallen ist."

Die Oscar-Panne im Video:

Moderator Jimmy Kimmel nahm die Schuld derweil auf sich: "Ich weiß, was passiert ist. Ich gebe mir selbst die Schuld (...). Ich wusste, ich würde diese Show vermasseln. Ich verspreche, ich komme nie wieder", scherzte er ironisch. Der Rest ist Geschichte.

Überblick: Die Oscar-Gewinner in allen Kategorien.

Zum Nachlesen: Die lange Oscar-Nacht aus Los Angeles im Protokoll.