Die zweite Staffel der Thrillerserie "Outcast" startet im April 2017 in Deutschland auf Fox. Im Mittelpunkt der neuen Folgen steht Kyle Barnes, der sich von den Menschen abschottet, die er liebt, um weiteres Unheil zu verhindern.

Die Suche nach den Hintergründen der mysteriösen Ereignisse und deren Verbindung zu Kyle Barnes (Patrick Fugit) gehen in der zweiten Staffel von "Outcast" weiter. Um die Menschen in seinem persönlichen Umfeld zu beschützen, schottet sich der junge Mann immer mehr ab, denn seine dämonischen Attacken werden immer häufiger und heftiger.

Unterstützung bekommt er von Reverend Anderson (Philip Glenister), der sich als Kämpfer in Gottes heiligem Krieg gegen das Böse auf der Welt sieht, und Chief Giles (Reg E. Cathey). Die übernatürlichen Gefahren stellen Kyle allerdings auf eine härtere Probe, als er jemals erwarten konnte. Und nachdem er die gespenstischen Geheimnisse seiner eigenen Vergangenheit entdeckt hat, wird er zur Bedrohung für die ganze Kleinstadt Rome.

"Ein Thema, mit dem sich jeder identifizieren kann"

"Die Geschichte von 'Outcast' - obwohl auf den ersten Blick rein übernatürlich - erzählt, wie Menschen in Extremsituationen handeln", erklärt Serien-Schöpfer Robert Kirkman ("The Walking Dead"). "Sie sind dabei stets darauf bedacht, diejenigen zu schützen, die sie lieben. Das ist ein Thema, mit dem sich jeder auf der ganzen Welt identifizieren kann."

Zu sehen sind die neuen Folgen von "Outcast" ab dem 10. April immer montags um 21 Uhr auf Fox. Alle Episoden sind zudem im Anschluss an die Ausstrahlung auch über Sky Go, Sky On Demand und mit Sky Ticket verfügbar.