Schöne Gesichter, unschöne Praktiken: Schauspielerin Isabella Rossellini (65, "Blue Velvet") wurde im Jahr 1996 nach 14 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit von der französischen Kosmetikmarke Lancôme sang- und klanglos abserviert. Mit 43 Jahren befanden die Firmenchefs die italienische Aktrice als schlichtweg zu alt. Doch vor zwei Jahren wollte der französische Kosmetik-Gigant aus dem Hause L'Oréal die Mimin wieder als Werbegesicht zurückgewinnen und sich so für den Faux-pas entschuldigen. Wie kam's dazu?

"Mir wurde gesagt, dass Werbung die Träume der Frauen zeigen sollte, nicht die Realität. Und Frauen würden davon träumen, jung auszusehen." Es muss schmerzhaft für Isabella Rossellini gewesen sein, als sie ihre niederschmetternde Erfahrung im Interview mit der "Daily Mail" teilte. Ein unerwarteter und harter Schlag widerfuhr ihr mit der Kündigung ihres Modelvertrages. Zum angeknacksten Ego kam eine schwierige berufliche Folgezeit hinzu, in der die talentierte Tochter von Schauspielerin Ingrid Bergman ("Casablanca") und Filmemacher Roberto Rossellini ("Stromboli") herbe Rückschläge einstecken musste. Als Model und als Schauspielerin hatte sie es immer schwerer, lukrative Angebote zu ergattern. "Ja, das war war schmerzhaft", gab sie unumwunden zu.

Ehrlichkeit und Reue

Vor nunmehr zwei Jahren suchte das Beauty-Unternehmen wieder den Kontakt zur ehemals geschassten Partnerin. Einem Treffen sagte Rossellini nur aus Neugier zu. "Wir haben einen Fehler gemacht, den ich korrigieren will", gestand Firmenchefin Francoise Lehmann gegenüber der Schauspielerin, die sich wunderte, weswegen man wieder den Kontakt zu ihr suche.

Die Ehrlichkeit und Reue der neuen Firmenchefin, die frischen Wind durch die miefig-maskuline Chef-Etage des Kosmetik-Ablegers von L'Oréal wehen ließ, zeugten vom Wandel des Konzerns: "Zuvor hatte ich immer mit 60 Jahre alten Männern zu tun, die paternalistisch und herablassend waren", erinnerte sich Rossellini kritisch. Doch zumindest bei Lancôme scheinen diese Zeiten vorbei zu sein: Werbeplakate weltweit zieren erneut das Antlitz Isabella Rossellinis. Und ihr passender Vorname ist hierbei weiterhin Programm: An ihrer Ausdrucksstärke und Schönheit hat sich auch im Alter nichts geändert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst