Der Dezember ist der Monat Jahresrückblicke. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, hat dazu in zahlreichen TV-Sendungen die Möglichkeit. Emotional, humorvoll, politisch, satirisch – für jeden, der das Jahr 2018 Revue passieren lassen möchte, ist etwas dabei. Ein Überblick.

"2018! Menschen, Bilder, Emotionen"

Günther Jauch und RTL eröffnen den Reigen der Jahresrückblicke. Der Moderator blickt zurück auf Katastrophen und Schicksalsschläge, aber auch auf Lichtblicke. Zu Gast ist u.a. Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel, die erstmals live im TV über ihren schweren Trainingsunfall und ihre Querschnittslähmung spricht. Zudem empfängt Jauch den Vater von Daniel Küblböck, dessen Sohn von einem Kreuzfahrtschiff verschwand. Lilly Becker spricht über die Trennung von Ehemann Boris, Ingolf Lück über seinen Überraschungssieg bei "Let's Dance" und Heino singt die Hits des Jahres. 

  • Sonntag, 2. Dezember, 20.15 Uhr, RTL

"Die ultimative Chart Show – Best of 2018!"

Den musikalischen Jahresrückblick bietet traditionell Oliver Geissen bei RTL. Der Moderator des Dauerbrenners "Die ultimative Chartshow" stellt die erfolgreichsten Hits des Jahres vor. Im Studio sind Comedian Dennis aus Hürth, die Pahde-Zwillinge Cheyenne und Valentina sowie "GZSZ"-Darstellerin Anne Menden zu Gast, wie immer kommentieren Prominente die kurzen Einspieler der Hits und einige Künstler geben ihre Songs vor dem Studio-Publikum zum Besten. Auf der Bühne sind unter anderem zu sehen: Schlager-Shooting-Star Ben Zucker, Namika, die nach zwei Jahren wieder einen der Sommerhits 2018 landen konnte und Rapper Olexesh, der es mit seinem Hit "Magisch" auf die Spitzenposition der Charts geschafft hatte.

  • Freitag, 7. Dezember, 20.15 Uhr, RTL

"heute-show – Der Jahresrückblick"

Oliver Welke und sein Team der "heute-show" werfen einen satirischen Blick auf die Polit-Possen des Jahres. Wer es dabei auf die Spitze getrieben hat, darf sich über den "Goldenen Vollpfosten" freuen. Zur letzten Ausgabe im Jahr erwartet Oliver Welke unter anderem Mandy Hausten, Birte Schneider, Gernot Hassknecht, Ulrich von Heesen, Matthias Matschke und Sebastian Pufpaff.

  • Freitag, 14. Dezember, 22.30 Uhr, ZDF

"Gysi und Schmidt – Der n-tv Jahresrückblick"

Der Nachrichtensender setzt erneut auf das Duo Gregor Gysi und Harald Schmidt. Bereits im vergangenen Jahr hatte Gastgeber Gysi – nach Zusammentreffen mit CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (2015) und Showmaster Thomas Gottschalk (2016) – den früheren Showmaster und Late-Night-Talker in seine Sendung geladen. Damals erzielte das Zusammentreffen der beiden redegewandten Männer einen Marktanteil von 1,6 Prozent – für den kleinen Sender n-tv laut eigenen Angaben ein "starker" Wert.

  • Freitag, 14. Dezember, 23.10 Uhr, n-tv

ARD-Jahresrückblick 2018

Das Erste lässt die Auslandskorrespondenten der "Tagesschau" auf das Jahr zurückblicken. Im Mittelpunkt stehen politische Themen wie das Polit-Theater von Donald Trump in den USA oder der Brexit, aber auch Geschichten fürs Herz wie die Hochzeit von Harry und Meghan und die Rettung der Jugendfußballer aus einer Höhle in Thailand.

  • Montag, 17. Dezember, 22.45 Uhr, ARD

"Menschen 2018"

Markus Lanz und das ZDF mögen's sportlich. In "Menschen 2018" geht es u.a. um den Wimbledon-Sieg von Angelique Kerber und das Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko/Bruno Massot, das bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang mit seiner Gold-Kür verzückte. Das WM-Debakel der deutschen Fußballer wird Lanz allerdings auch nicht aussparen. Zu Gast hat Lanz zudem unter anderem einen echten Oscar-Preisträger: Gerd Nefzer aus Schwäbisch Hall erhielt den Preis in diesem Jahr für die Spezialeffekte zu "Blade Runner 2049".

  • Donnerstag, 20. Dezember, 22.15 Uhr, ZDF

"Nuhr 2018 – Der Jahresrückblick"

Trump, WM-Blamage, Jahrhundertsommer: Für Kabarettist Dieter Nuhr dürfte das Jahr 2018 einiges an Stoff bieten. In "Nuhr 2018 – Der Jahresrückblick" versucht er, die denkwürdigen vergangenen Monate zu verstehen – in seiner typisch lakonischen Art. Aufgezeichnet wurde das Programm im Berliner Friedrichstadtpalast.

  • Donnerstag, 20. Dezember, 22.45 Uhr, ARD

"LUKE! Das Jahr und ich - Der Comedy-Jahresrückblick"

In der Primetime darf Comedian Luke Mockridge erneut einen komödiantischen Blick zurück werfen – und das immerhin drei Stunden lang.

  • Freitag, 21. Dezember, 20.15 Uhr, Sat.1

"Der satirische Jahresrückblick 2018"

Bekannt sind Werner Doyé und Andreas Wiemers aus der "Frontal 21"-Rubrik "Toll!". Und toll ist in der Regel auch ihr satirischer Jahresrücklick. Wird Jogi Löw nun bald auf den Posten des Verfassungsschutzpräsidenten "entsorgt"? Wann ist ein Mob ein Mob? Und wer stirbt zuerst aus: die SPD oder der Ballbesitzfußball? Doyé und Wiemers diskutieren diese Fragen in einer Collage aus Zitaten, Animationsfilmen und Spielszenen.

  • Freitag, 21. Dezember, 22.50 Uhr, ZDF

"Adieu - Menschen, die wir nicht vergessen"

Von wem mussten wir und in diesem Jahr verabschieden? Erinnert wird an 2018 verstorbene Schauspieler, Musiker, Autoren und Politiker, die vielen Zuschauern besonders vertraut waren, weil sie eine bestimmte Zeit, manchmal sogar eine ganze Generation geprägt haben. Susanne Conrad fragt Zeitzeugen und Wegbegleiter nach ihren ganz persönlichen Erinnerungen, lässt sich kleine Anekdoten berichten oder von gemeinsamen Erlebnissen erzählen, um die Persönlichkeiten auch über das allgemeine, kollektive Erinnern hinaus noch einmal zu würdigen.

  • Freitag, 28. Dezember, 17.10 Uhr, ZDF

Das ist natürlich längst noch nicht alles an Jahresrückblicken. So schauen die Dritten Programme der ARD mit regionalem Fokus auf 2018 zurück (z.B. "Der große NRW-Jahresrückblick", 21. Dezember, 21 uhr) . ProSieben legt in "red. 2018 - Der große Jahresrückblick der Stars" (19. Dezember, 20.15 Uhr) den Fokus auf die Prominenten und ihren Klatsch und Tratsch. "Extra 3" präsentiert in einem Spezial einen satirischen Jahresrückblick (19. Dezember, 23.10 Uhr, NDR). Und bei Eurosport dürfte wieder das ein oder andere "WATTS Sportzapping" mit den lustigsten und skurrilsten Sportszenen des Jahres über den Bildschirm flimmern.


Quelle: areh