Traditionell seit 2010 überträgt das Bayerische Fernsehen wieder das Sommerkonzert "Klassik am Odeonsplatz" live. Diesmal stehen französische Kompositionen im Mittelpunkt.

Es muss nicht immer Italien sein, wie bei der "Notte Italiana" vor Jahren. Frankreich tut es auch, wenn es die rund 8000 Zuschauer am (oder "auf dem") Odeonsplatz mit seiner historischen Kulisse – links Residenz, rechts Theatinerkirche, vorne die Feldherrnhalle als Bühne – in eine sommerlich festliche Stimmung zu versetzen gilt. Das Symphonieorchester des BR und die Münchner Philharmoniker spielen nacheinander an zwei Abenden.

Den BR-Abend am 13.07. mit dem Rumänen Cristian Cristian Macelaru am Pult und Diana Damrau als Solistin überträgt das Bayerische Fernsehen wieder live. Eine gute Tradition seit 2010.

Der für Robin Ticciati kurzfristig eingesprungene Rumäne Cristian Macelaru begleitet im ersten Teil des überwiegend französischen Programms die Starsopranistin Diana Damrau mit Arien aus "Manon Lescaut" und Gounods "Faust". Den Konzertmeister Radoslaw Szulc hört man mit dem Violinsolo aus Jules Massenets Oper "Thais". Im zweiten Teil spielen dann die BR-Symphoniker, die den Abend mit Bernsterins "Candide"-Ouvertüre eröffnen, Antonín Dvoráks Schlagersymphonie "Aus der Neuen Welt", was durchaus aus dem französischen Rahmen fällt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst