Gibt es tatsächlich eine Streaming-Zukunft für den Hollywood-Klassiker "Chinatown"? Wie das US-Portal "Deadline" meldet, hat Netflix einen Deal mit Drehbuchautor Robert Towne (84) und Regisseur David Fincher (57) geschlossen, die ein Skript für einen Serien-Pilot erarbeiten sollen. Die Serie soll in der Zeit vor den Handlungen des Blockbusters von 1974 spielen. Ein Comeback von "Chinatown"-Held Jack Nicholson (82) als Jake Gittes wird es also kaum geben.

Sowohl Netflix als auch Robert Towne, der für "Chinatown" damals das Drehbuch schrieb und 1975 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, haben die Meldung noch nicht bestätigt. Aber die Fans hoffen. Nach dem von Jack Nicholson (Regie) und Robert Towne (Buch) erarbeiteten Fortsetzungs-Flop "Die Spur führt zurück – The Two Jakes" (1990) würden sie mit einer Prequel-Serie liebend gern vorlieb nehmen.

Fincher, der sich als einer der ersten Hollywood-Star-Regisseure ("Sieben", "Fight Club", "Der seltsame Fall des Benjamin Button") dem Kino-Konkurrenten Streaming zuwandte und für Netflix die Serien-Highlights "House Of Cards" und "Mindhunters" drehte, soll beim Serien-Piloten allerdings nicht Regie führen, sondern den Plot lediglich gemeinsam mit Towne erarbeiten und produzieren.

Der legendäre Hollywood-Film um die Ermittlungen des Ex-Polizisten und Privatdetektivs Jake Gittes im Korruptionssumpf des Los Angeles' Ende der 30er-Jahre brachte Hauptdarsteller Jack Nicholson damals eine Oscar-Nominierung und einen Golden Globe ein. Für Regisseur Roman Polanski (86) war es der letzte Film, den er in den USA drehte.


Quelle: teleschau – der Mediendienst