Der "Tatort" wird 50 – und zu diesem Jubiläum haben sich die Macher etwas ganz besonderes einfallen lassen: einen "Süd-West-Gipfel" als Doppelfolge. Jetzt starteten in Dortmund die Dreharbeiten.

In der Fußball-Bundesliga wird das stets brisante Aufeinandertreffen der Klubs aus Dortmund (BVB) und München (FC Bayern) als "German Clasico" bezeichnet. Im kommenden Jahr – als Höhepunkt zum 50-jährigen Bestehen des "Tatorts" – gibt es den Gipfel erstmals auf Krimi-Ebene: Die Teams aus Dortmund und München ermitteln für "Tatort – In der Familie" gemeinsam – und das gleich in einer Doppelfolge. Jetzt haben in Dortmund die Dreharbeiten begonnen.

Im "Tatort"-Universum sind die Münchner Kriminalhauptkommissare (KHK) Ivo Batic (Miroslav Nemec, 65) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, 61) schon Urgesteine. Sie ermitteln seit 1991, sind nach Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, 58) die dienstältesten aktiven Cops und haben mit bislang 81 Fällen die meisten auf dem Sende-Buckel. Dagegen sind die Dortmunder fast noch Frischlinge: 14-mal waren KHK Peter Faber (Jörg Hartmann, 50), KHK Martina Bönisch (Anna Schudt, 45), Kriminaloberkommissarin Nora Dalay (Aylin Tezel, 35) und ihr neuer Kollege, KHK Jan Pawlak (Rick Okon, 30) im Einsatz.

Den "Süd-West-Gipfel" des "Tatorts" machen die Ermittlungen um den Dortmunder Pizza-Betreiber Luca Modica (Benjamino Brogi, 36) möglich, der tief in dunkle Geschäfte verstrickt ist. Das weiß Lucas Ehefrau Juliane (Antje Traue, 38) – und das ahnt sogar die 16-jährige Tochter Sofia (Emma Preisendanz, 17): Der Betrieb läuft viel zu schlecht, als dass man davon so gut leben könnte. Die Dortmunder Ermittler haben Luca bereits im Visier.

Als Pippo Mauro (Emiliano de Martino, 37) in Dortmund auftaucht und ihm Luca nach den Gesetzen der kalabrischen Mafia-Organisation "Ndrangheta" Unterschlupf gewähren muss, ruft das die Münchner Kommissare auf den Plan: Denn in München hat Mauro einen Mord begangen. Die Münchner reisen in den Westen und wollen Mauro festnehmen, die Dortmunder wollen allerdings erst mehr über die Hintergrundorganisation der Mafia-Familie erfahren. Nicht nur zwei dienstliche Ziele – auch sonst prallen Welten aufeinander ...

Noch bis Mitte Dezember laufen die Dreharbeiten des ersten Teils unter der Regie von Dominik Graf (67), der seinen fünften "Tatort" inszeniert, in Dortmund und Köln. Beim zweiten Teil, der im Frühjahr 2020 in München gedreht wird, gibt Pia Strietmann (41) ihr "Tatort"-Regiedebüt. Die Bücher für beide Teile schrieb Bernd Lange (45); es ist seine dritte Arbeit für den "Tatort".

Die beiden 90-minütigen Filme werden im Herbst 2020 in der ARD ausgestrahlt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst