Nichts haben die beiden Wiener Ermittler Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer): keinen Toten, keinen Tatort, kein Blut, keine Spuren. Nur das Titan-Implantat aus der linken Schulter von Hubert Tribusser, dem seit Tagen vermissten jungen Holzbaron aus Kärnten.

Der unbeliebte Geschäftsmann muss im Kraftwerk des eigenen Sägewerkes vollständig verbrannt sein. Ein kurioser Fall für Fellner und Eisner. Dafür sind die beiden weit gereist: "500 Kilometer fahren für einen Vermissten – auch nicht schlecht", scherzt Bibi Fellner bei der Fahrt ins landschaftlich atemberaubende und von Hermann Dunzendorfer brillant im Bild festgehaltene Großglocknergebiet.

Dort trifft Moritz Eisner auf einen alten Bekannten: den strafversetzten örtlichen Polizeichef Alois Feinig (Karl Fischer). Der steckt tief drin im Filz des Sägewerk-Imperiums. Es dauert lange, bis Eisner das erkennt. Sehr lange.


Quelle: sb