Jörg Hartmann als MfS-Mitarbeiter in "Weißensee"
Fotoquelle: ARD/Julia Terjung

Jörg Hartmann

Lesermeinung
Geboren
08.06.1970 in Hagen, Deutschland
Alter
51 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Jörg Hartmann war zehn Jahre lang Mitglied der Berliner Schaubühne, bevor er sich mit der Rolle eines Stasi-Mitarbeiters im ZDF-Dreiteiler "Die Wölfe" im deutschen Fernsehen etablierte. Unter der Regie von Friedemann Fromm ist er in "Die Wölfe - Zerbrochene Stadt", "Die Wölfe - Nichts kann uns trennen" und "Die Wölfe - Hoffnung auf Glück" (alle 2008) an der Seite von Axel Prahl, Matthias Brandt und Barbara Auer zu sehen. Auch seine schauspielerische Darbietung in dem mehrfach preisgekrönten Dokudrama trug dazu bei, dass die Serie 2009 mit dem Emmy Award prämiert wurde.

Zwei Jahre später stand Hartmann erneut für Friedemann Fromm vor der Kamera: Für die Familienserie "Weißensee" schlüpft er erneut in die Uniform eines Stasi-Mannes und verkörpert den fiesen Major Falk Kupfer, der sogar vor der eigenen Familie nicht halt macht. Für seine herausragende Schauspielleistung eines kaltblütigen und skrupellosen Stasi-Mitarbeiters, der seinem Regime die Treue hält, wurde Hartmann als bester Schauspieler mit dem Deutschen Fernsehpreis 2011 ausgezeichnet.

Nach seiner Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart zog es Hartmann zunächst ans Theater: Er erhielt Engagements am Staatstheater Meiningen (1994-1996) und dem Nationaltheater Mannheim (1996-1999), bevor er als festes Ensemblemitglied an der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin (1999-2009) arbeitete. Unter der Regie von Thomas Ostermeier stand er als Rechtsanwalt Helmer in Ibsens "Nora" (2003) beim Theatertreffen 2003 und als Richter Brack in "Hedda Gabler" (Theatertreffen 2006) in mehr als 60 Gastspielen auf nationalen und internationalen Bühnen. Neben seiner Tätigkeit als Bühnenschauspieler in Berlin gab Hartmann 1999 sein TV-Debüt in Hagen Kellers Kurzfilm "Long Division" neben Silke Bodenbender. Im selben Jahr übernahm er eine Nebenrolle in der Erfolgsserie "Ein Fall für zwei - Der zweite Tod", doch seine Karriere kam noch nicht so recht in Schwung.

Ab 2006 übernahm der vielseitige Mime zunehmend Rollen in Krimiserien: Neben Bruno Eyron und Ludger Pistor trat er in "Balko: Der Racheengel" (2006) auf und spielte den Tim Stöhr in "Der Kriminalist: Ein ideales Opfer" (2007) neben Christian Berkel. Als Stasi-Opfer Thomas Kramm begegnete Hartmann dem Zuschauer in "Tatort - Nasse Sachen" (2011). Dies war bereits Hartmanns dritte Mitarbeit an einem Tatort - zuvor war er bereits in "Tatort - ... es wird Trauer sein und Schmerz" (2009) und "Tatort - Spargelzeit" (2010) zu sehen. Als Mark Haber stand Hartmann seit 2009 als Dienststellenleiter Mark Haber an der Seite von Hannelore Hoger in der Bella Block-Reihe vor der Kamera: Ihren ersten gemeinsamen Auftritt hatten die beiden in "Bella Block - Am Ende des Schweigens" (2009), in dem die Ermittlerin im brutalen Mordfall einer jungen Frau ermittelte. 2012 schaffte Hartmann schließlich zum "Tatort - Alter Ego"-Kommissar: In den neuen Dortmunder Krimis gibt er den von Depressionen gezeichneten Ermittler Peter Faber.

Weitere Filme und Serien mit Jörg Hartmann: "Radiotel Monaco Tijuana" (Kurzfilm, 2000), "Alles Zombies" (Kurzfilm, 2001), "Kalte Haut" (Kurzfilm), "Gefühlte Temperatur" (Kurzfilm, beide 2005), "Angie: Schmeckt nicht, gibt's doch" (Serie), "Unschuldig: Isabella" (Serie), "Willkommen zu Hause", "Mikado" (alle 2008), "Allein unter Schülern", "Über den Tod hinaus" (beide 2009), "Ungesühnt", "SOKO Wismar: Die letzte Chance", "Kehrtwende", "Bella Block - Das schwarze Zimmer" (alle 2010), "Das Duo - Tödliche Nähe", "Herzversagen", "Bella Block - Stich ins Herz", "Das Ende einer Nacht", "Herzversagen" (alle 2011), "Mutter muss weg", "Tatort - Mein Revier" (beide 2012), "Ein starkes Team - Die Frau im roten Kleid", "Sein letztes Rennen", "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (alle 2013).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung