Nachts in einem Leipziger Industriegebiet: Auf offener Straße wird die Leiche des Gebrauchtwagenhändlers Jannis Kerides gefunden, die aus einem fahrenden Auto geworfen wurde. Für die Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler deutet alles auf eine Auseinandersetzung unter kriminellen Autoschiebern hin. Als die Kommissare Kerides' Werkstatt unter die Lupe nehmen wollen, fühlt sich Eva Saalfeld von dessen deutschem Geschäftspartner Georg Hantschel bedroht und verletzt ihn durch einen Schuss schwer. Eva macht sich Vorwürfe, zumal bei den anschließenden Untersuchungen Hantschels Waffe nicht gefunden wird ...

Regisseur Johannes Grieser taucht in diesem spannenden wie actionreichen, wenn auch reichlich konstruierten Fall tief in die DDR-Vergangenheit und damit in das Leben von Hauptkommissarin Saalfeld ein, der nach ihrer Suspendierung erstmals Zweifel an ihrer Berufung kommen. Doch das ist längst nicht alles, was sie ertragen muss. Grieser hatte zuvor schon die Episode "Tatort - Heimwärts" mit dem Leipziger Duo in Szene gesetzt.

Foto: MDR/Steffen Junghans