22.05.2020 RTL-Tanzshow

"Let's Dance": Die Siegchancen der drei Finalisten

von Antje Rehse
Lili Paul-Roncalli hat gemeinsam mit Massimo Sinató die 13. Staffel von "Let's Dance" gewonnen. Wir zeigen Ihnen alle Sieger.
BILDERGALERIE
Lili Paul-Roncalli hat gemeinsam mit Massimo Sinató die 13. Staffel von "Let's Dance" gewonnen. Wir zeigen Ihnen alle Sieger.  Fotoquelle: TVNOW / Stefan Gregorowius

Eine ungewöhnliche "Let's Dance"-Staffel geht zu Ende. Der Großteil der Shows musste ohne Publikum ausgetragen werden, die Paare zeigten trotzdem beeindruckende Leistungen. Doch wer hat im Finale die Nase vorn?

Lili Paul-Roncalli, Luca Hänni und Moritz Hans haben sich mit ihren professionellen Tanzpartnern in das Finale von "Let's Dance" getanzt. Alle drei haben im Laufe der Staffel bewiesen, dass sie würdige Finalisten sind. Während in den vergangenen Jahren im Finale ein eindeutiger Favorit auszumachen war – auch weil die Sympathien der Zuschauer so eindeutig verteilt schienen – fällt eine Prognose in diesem Jahr deutlich schwerer. 

Die drei Paare tanzten zuletzt auf einem sehr ähnlichen Niveau. Luca Hänni holte sich im Viertel- und Halbfinale Bestnoten von der Jury ab, Lili Paul-Roncalli war von Anfang an konstant gut und Moritz Hans zeigte hier und da zwar ein paar Schwankungen, begeisterte aber trotzdem immer wieder die Jury. Zudem fliegen ihm die Herzen vieler Zuschauer zu.

Schaut man sich die Jury-Punkte der gesamten Staffel an, sieht man, wie eng die drei "Let's Dance"-Finalisten zusammenliegen. Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató bekamen insgesamt 420 Punkte (ohne Gruppentänze), Luca Hänni und Christina Luft schafften es auf 402 Punkte und Moritz Hans und Renata Lusin auf 381 Punkte. Somit trennen die drei Paare nur 39 Punkte, bei insgesamt elf Shows kein besonders hoher Wert. 

Doch wer wird denn nun "Dancing Star" 2020? Wir wagen uns an eine Prognose und beziffern die Chancen der drei Paare. 

Luca Hänni und Christina Luft

Der Schweizer Sänger hat sich durch starke Leistungen in den vergangenen Sendungen zum Favoriten gemausert. Während er zu Beginn der Staffel auf die Punktzahl 22 festgelegt zu sein schien, regnete es in den vergangenen Sendungen für ihn und seine Partnerin Christina Luft eine 30 nach der anderen. Tänzerisch scheint er aktuell knapp die Nase vorn zu haben. Er hat sichtlich Spaß an der Sache, ist immer gut gelaunt und strahlt Lebensfreude aus. Im Halbfinale ließ er sich selbst dann nicht aus der Ruhe bringen, als Christina Luft im "Impro Dance" ihren Schuh verlor. 

-> SIEGCHANCEN: 50 Prozent

Tänze im Finale:

  • Lieblingstanz: Quickstep, "I'll Be There For You", The Rembrandts
  • Jurytanz: Salsa, "Y Le Dije No", Yahaura Plascenia ft. Sergio George
  • Freestyle: Mischung aus Jive, Quickstep, Cha Cha Cha und Rumba zu Musik aus dem Film "Sing"

Lili Paul Roncalli und Massimo Sinató

Die Zirkusartistin gehörte von der allerersten Show an zu den besten Tänzern, lieferte immer wieder konstant gute Leistungen ab und wurde mit hohen Noten belohnt. Schon in der ersten Sendung gab es 27 Punkte, als schlechteste Bewertung hat Lili eine 23 vorzuweisen. Zuletzt schien sie allerdings etwas nervös zu werden. Sowohl im Viertelfinale als auch im Halbfinale hatte die Jury hier und da dann doch etwas zu kritisieren. Selbst Joachim Llambi, dem einige Zuschauer vorwerfen, er würde die 22-Jährige bei seinen Bewertungen bevorzugen. Das wies der Juror zuletzt von sich. Dass es die weiblichen Kandidatinnen schwerer haben, bei den Zuschauern zu punkten, ist allerdings keine neue Tendenz. Insgesamt steht es zwar nur 7:5 für die Männer, zuletzt siegte im Finale aber dreimal ein Mann. Kann Lili Paul-Roncalli die Serie brechen? Ja, aber die Favoritin ist sie nicht.

-> SIEGCHANCEN: 26 Prozent

Tänze im Finale:

  • Lieblingstanz: Tango, "Maintenant", Rupa & the April Fishes
  • Jurytanz: Cha Cha Cha, "Guantanamera", Compay Segundo
  • Freestyle: Mischung aus Paso Doble, Sama, Rumba, Charleston und Quickstep zu Musik aus "Aladdin"

Moritz Hans und Renata Lusin

Der "Ninja Warrior Germany"-Gewinner hat im Verlauf der Staffel vielleicht die größte Entwicklung durchgemacht. Sowohl tänzerisch als auch von seiner Ausstrahlung her. Mit seiner entspannten Art hat er sich zum Publikumsliebling gemausert, zumindest ist das der Eindruck in den sozialen Medien. Im Vergleich zu den anderen beiden Finalisten sind seine Leistungen weniger konstant. Es bleibt also abzuwarten, wie er sich im Finale präsentiert. Wenn Moritz Hans wenig Fehler macht, hat er aber durchaus Chancen, "Dancing Star 2020" zu werden, denn das Publikum ist bei "Let's Dance" das Zünglein an der Waage. Sollte er allerdings die schlechteste Jury-Bewertung bekommen, was anhand der Vorleistungen durchaus wahrscheinlich ist, wird es natürlich schwer.

-> SIEGCHANCEN: 24 Prozent

Tänze im Finale

  • Lieblingstanz: Charlestin, "You're The One That I Want", Grease 
  • Jurytanz: Rumba, "The Most Beautiful Girl In The World", Prince
  • Freestyle: Mischung aus Paso Doble, Langsamer Walzer, Quickstep, Contemporary und Charleston zu Musik aus "Die Schöne und das Biest"

Eines verspricht das Finale auf jeden Fall: Spannung. Auch wenn für uns Luca Hänni der Favorit ist, sehen die Zuschauer das vielleicht ganz anders. Jury-Urteil und Zuschaueranrufe gehen zu gleichen Teilen in die Bewertung mit ein. Das beste Jury-Paar bekommt z.B. drei Punkte, das zweitbeste zwei, das letzte nur einen. Genauso verhält es sich mit den Zuschauerstimmen. Doch bei Gleichstand zählen diese mehr. Und das war schon häufig ausschlaggebend. Wer diesmal das Rennen macht, zeigt RTL am Freitag (22. Mai) ab 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren