Ein Wechsel an der Konzernspitze von ProSiebenSat.1 hatte sich angekündigt, doch die Personalie kommt nun auch für Insider ziemlich überraschend. Branchenneuling Max Conze, von 2011 bis 2017 CEO des für Staubsauger bekannten britischen Technologieunternehmens Dyson, beerbt Thomas Ebeling (50) als Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE.

"Entertainment hat mich immer schon begeistert", lässt sich Conze in der offiziellen Mitteilung aus Unterföhring zitieren: "Der digitale Wandel dieser Branche reizt mich besonders, und die Kombination mit dem Commerce-Geschäft macht ProSiebenSat.1 für mich einzigartig." Der 48-Jährige kündigte an, gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen und allen Mitarbeitern "die Zukunft des Unternehmens mit vollem Einsatz" zu gestalten", insbesondere wolle er "die Drei-Säulen-Strategie Entertainment – Content Production – Commerce vorantreiben".

Man kann nicht behaupten, dass dieser Wechsel komplett geräuschlos über die Bühne geht. Nachdem sich Ebeling im vergangenen Jahr mit einer unbedacht erscheinenden Äußerung in die Negativschlagzeilen manövriert hatte, war die Neubesetzung in Unterföhrung eine der großen Fragen in der Medienbranche. "Ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm": So hatte der Chef von ProSiebenSat.1 die Zuschauer seiner Sender in einer protokollierten Telefonkonferenz beschrieben. Dass er die Sendergruppe verlassen wird, war allerdings schon vor der Entgleisung angekündigt worden.

Dr. Werner Brandt, Aufsichtsratsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, bedankte sich in einem Statement bei Thomas Ebeling. Er habe für die Gruppe "enormes geleistet". Unter seiner Führung sei der Umsatz von ProSiebenSat.1 um knapp 50 Prozent gestiegen, und die Marktkapitalisierung habe sich von rund 300 Millionen Euro, zu seinem Vertragsbeginn, auf über sieben Milliarden Euro vervielfacht. "Thomas Ebeling hat mit seinen Innovationen das Unternehmen in den DAX geführt", so Brandt. Auch Max Conze stehe für Innovation. Er habe "die digitale Transformation bei Dyson erfolgreich umgesetzt und das Unternehmen zu einem stark wachsenden globalen Technologie-Konzern ausgebaut".

Conze tritt sein Amt am 1. Juni an. Bis dahin wird der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende Conrad Albert die Leitung von ProSiebenSat.1 übernehmen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst