Im Oscar-Erfolg "Kramer gegen Kramer" waren es 1979 Dustin Hoffman und Meryl Streep, die sich nach dem Aus ihrer Ehe vor Gericht wiedersahen. In einer neuen ZDF-Comedyserie mit dem offenbar an den Hollywood-Klassiker angelehnten Titel "Merz gegen Merz" sind es nun Annette Frier und Christoph Maria Herbst, die ein langjähriges Ehepaar spielen, dessen Beziehung scheitert. Wie das ZDF mitteilt, haben jetzt die Dreharbeiten zu dem Projekt begonnen; noch bis Ende März soll in Nordrhein-Westfalen produziert werden.

In der Serie von Headwriter Ralf Husmann ("Stromberg") und den Regisseuren Jan Markus Linhof und Felix Stienz bemerkt das Paar Anne (Annette Frier) und Erik Merz (Christoph Maria Herbst), dass sie nach vielen Jahren als Ehepartner keine Liebe mehr füreinander empfinden. Trennen können sie sich allerdings auch nicht, da sie der gemeinsame Sohn (Philip Noah Schwarz) zögern lässt. Außerdem arbeiten beide in der Firma von Annes Vater (Michael Wittenborn), bei dem ausgerechnet jetzt Demenz festgestellt wird.

Anstatt ihre Ehe also – wie einst Streep und Hoffman – vor Gericht zu verhandeln, versuchen beide, mithilfe einer Paartherapeutin (Lena Dörrie) wieder zueinander zu finden. "Da werden Schrankwände quer durch das Wohnzimmer gestellt, Freundinnen ausgespannt, Businesspläne torpediert", so das ZDF.

Gedreht werden zunächst acht 22-minütige Folgen, ein Sendetermin steht noch nicht fest.


Quelle: teleschau – der Mediendienst