Seit einiger Zeit steht bereits fest, das Leonardo DiCaprio seinen Namensvetter Leonardo da Vinci in einem geplanten Paramount-Projekt spielen soll und dieses auch mitproduziert. Nun wurde bekannt, dass für die Adaption von Walter Isaacsons Buch "Leonardo da Vinci" "James Bond"-Drehbuchautor John Logan an Bord geholt wurde, berichtete das Branchenmagazin "Deadline".

Mit Logan verpflichtet das Studio einen hochkarätigen Drehbuchautor, der unter anderem die Skripte zu "James Bond 007 – Skyfall", "James Bond 007 - Spectre" und zuletzt für "Alien: Covenant" und "Genius: Die tausend Seiten einer Freundschaft" lieferte. 2004 schrieb er bereits mit "Aviator" eine Hauptrolle für DiCaprio. Die Rolle des Exzentrikers Howard Hughes bescherte dem Hollywood-Star damals immerhin eine Oscar-Nominierung. Beste Voraussetzungen also für den Erfolg der "Leonardo da Vinci"-Verfilmung.

Leonardo DiCaprio wurde von seiner Mutter nach Leonardo da Vinci benannt, als sie schwanger ein Bild des berühmten Malers und Wissenschaftlers im Museum betrachtete und just in dem Moment der ungeborene Sprössling in ihrem Bauch das erste Mal kickte. Bis DiCaprio diese vom Schicksal vorhergesehene Rolle spielt, wird er erstmal für Quentin Tarantinos neuen, noch unbetitelten, Film vor der Kamera stehen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst