Die erste Staffel wurde von einem Todesfall überschattet. Dennoch geht "Mit 80 Jahren um die Welt" in die zweite Runde. Steven Gätjen fliegt erneut mit Menschen rund um den Globus, die bislang noch nie auf Fernreisen waren.

Eigentlich ist es ja nie zu spät, noch einmal aufzubrechen und ein großes Abenteuer zu wagen, für das man sich selbst eigentlich schon längst für viel zu alt fühlte. Tatsächlich wurde der erste Durchlauf der im Kern liebenswürdig sympathischen Dokusoap-Reihe im ZDF durch einen unerwarteten Todesfall überschattet. Moderator Steven Gätjen hatte einen Senioren-Reisenden mit auf einen vermeintlichen Traumtrip nach Thailand genommen, von dem der damals 80-jährige Fliesenleger aus Schleswig-Holstein nicht mehr zurückkehrte.

Trotzdem wurden die Folgen dann doch ausgestrahlt – auch zum Andenken an den Verstorbenen. Und nun trommelt Reiseleiter Gätjen wieder eine rüstige, in der Regel bislang alles andere als weltgewandte Truppe zusammen. In fünf Folgen geht es bei "Mit 80 Jahren um die Welt" auf Fernreisen – zunächst nach Kuba und ins südamerikanische Peru. Es folgen Kanada, Japan, Kambodscha und Thailand. Die Ausgaben werden jeweils dienstags um 20.15 Uhr ausgestrahlt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst