Nach dem 1:5 des FC Bayern bei Eintracht Frankfurt war der Rekordmeister natürlich Thema beim "Doppelpass". So viele Zuschauer hatten bei der Sport1-Sendung schon lange nicht mehr eingeschaltet.

1:5 bei Eintracht Frankfurt verloren – der FC Bayern München erlebt aktuell unruhige Zeiten. Nach der höchsten Bundesliga-Niederlage seit zehn Jahren musste Trainer Niko Kovac am Sonntagabend seinen Hut nehmen. Die Krise des deutschen Rekordmeisters war am Sonntag auch Thema im "Check 24 Doppelpass" und sorgte für einen Quotenrekord. Insgesamt verfolgten 1,24 Millionen Zuschauer die Diskussionsrunde von Moderator Thomas Helmer. Damit erreichte die Sendung bei Sport1 den besten Wert seit über vier Jahren. Gerade in der Zielgruppe der Männer zwischen 14 und 59 Jahren sahnte der Talk mit 13,8 Prozent Marktanteil richtig ab.

Nicht nur live im TV, sondern auch im Netz stieß der "Doppelpass" auf große Zuschauerresonanz. Auf "sport1.de" und in den zugehörigen Apps verzeichnete die Sendung etwa 65.000 Streamingaufrufe, via YouTube sogar 81.000. Ähnlich gute Quoten verspricht sich der Sportsender auch am kommenden Sonntag im Anschluss an das Gipfeltreffen zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Thema wird dann gewiss auch die Neubesetzung des Trainerstuhls bei den Münchnern sein.


Quelle: teleschau – der Mediendienst