Für Sky du Mont (71) war es der bislang größte Ausflug nach Hollywood: 1999 spielte der Schauspieler ("Der Schuh des Manitu") an der Seite von Nicole Kidman und ihrem damaligen Ehemann Tom Cruise in Stanley Kubricks "Eyes Wide Shut". Und es war der Beginn einer Freundschaft zwischen den drei Schauspielern, die allerdings ein unschönes Ende fand.

"Die Freundschaft zu einem Star wie Tom Cruise unterscheidet sich für mich in keiner Weise zu anderen Freundschaften", erzählt du Mont in der neuen TV-Dokumentation "Tom Cruise – Der geheimnisvolle Überflieger" (VOX, Donnerstag, 5. Juli, 22.50 Uhr). "Tom und ich haben uns über Kinder und Autos unterhalten, er hat mir damals erzählt, dass er einen Flugschein machen möchte und so weiter. Unser Verhältnis war auf jeden Fall sehr privat. Ich habe Tom unfassbar locker und nett in Erinnerung."

Doch als sich die beiden Schauspieler 2007 bei der Bambi-Verleihung einmal mehr begegneten, kam es zum Bruch. "Ich habe mich eigentlich auf die Bambi-Verleihung gefreut, denn Tom und ich waren wirklich befreundet und hatten privat viel Kontakt", erinnert sich Sky du Mont. Er habe Cruise einen Zettel hinterlassen mit der Bitte, sich doch mal wieder bei ihm zu melden.

"Als es dann zum Abendessen ging, standen wir alle auf, er kam auf mich zu, und ich sagte 'Hey Tom, how are you?' Und er ging durch mich durch. Er hat nicht mal gelächelt, nicht mal 'Hallo' gesagt – er hat mich einfach nicht beachtet. Und das war's – das hat mich wirklich sehr enttäuscht."

Die Dokumentation "Tom Cruise – Der geheimnisvolle Überflieger" erzählt von der unglaublichen Karriere des Hollywood-Stars. Zuvor, ab 20.15 Uhr, strahlt VOX den Cruise-Spielfilm "Oblivion" (2013) aus.


Quelle: teleschau – der Mediendienst