In den 80er- und 90er-Jahren war Jürgen Klinsmann einer der gefürchtetsten Stürmer weltweit. Ob der heute 55-Jährige seinen Torinstikt behalten hat, zeigt sich in einem Benefizspiel.

Zuletzt schien alles auf eine große Wiedervereinigung von Jürgen Klinsmann und seinem Herzensklub VfB Stuttgart hinauszulaufen. Seit einigen Wochen rankten sich Gerüchte, der Weltmeister von 1990 würde bald den Posten als Vorstandsvorsitzender beim Zweitligisten ausfüllen. Doch dann kam die überraschende Absage Klinsmanns mit dem Verweis auf "eine wenig zielführende Diskussion". Umso brisanter dürfte nun seine Rückkehr nach Geislingen im Raum Stuttgart werden, wo "Klinsi" am Sonntag, 8. September, zum Benefizspiel antritt. Den Kick für den guten Zweck zeigt Sport1 live ab 13 Uhr.

Das Match findet unter Schirmherrschaft des SC Geislingen statt, wo Jürgen Klinsmann seine ersten fußballerischen Schritte tat, bevor es den 55-Jährigen unter anderem zum VfB Stuttgart, zu Bayern München und Tottenham Hotspurs zog, Der feierliche Anlass für das Legendentreffen ist die Einweihung des Kinderhauses K 19 von der Klinsmann-Stiftung Agapedia.

Neben Klinsmann selbst haben zahlreiche andere Ex-Stars ihre Teilnahme versichert. Unter anderem mit dabei sind die einstigen VfB-Profis Thomas Hitzlsperger, Cacau und Thomas Berthold. Auch Jens Nowotny und Guido Buchwald geben sich die Ehre. Moderator Jochen Stutzky begleitet das Spielgeschehen vor Ort, Oliver Forster kommentiert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst